Di., 03.05.2016

Medien Jauch bezwingt ZDF-Krimi

Medien : Jauch bezwingt ZDF-Krimi

Foto: Nicolas Maack

Im Winter hat sich zumeist der ZDF-Film am Montag an die erste Stelle im Quoten-Ranking gesetzt. Jetzt war zur Abwechslung mal wieder Günther Jauchs RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» an der Reihe.

Von dpa

Berlin (dpa) - RTL-Moderator Günther Jauch hat es mal wieder gepackt: Mit 4,80 Millionen Zuschauern und 15,8 Prozent behielt sein RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» am Montagabend im deutschen Fernsehen die Oberhand.

Der ZDF-Krimi «Im Namen meines Sohnes» mit Tobias Moretti in der Hauptrolle als ein Vater, der besessen nach dem Mörder seines Sohnes sucht, musste sich um 20.15 Uhr mit Platz zwei begnügen. 4,54 Millionen Zuschauer (14,7 Prozent) schalteten den Film ein.

Auf die Verbraucherreportage «Tchibo-Check» im Ersten entfielen zeitgleich 3,23 Millionen Zuschauer (10,7 Prozent) und auf die anschließende Diskussionsrunde «Hart aber fair» 3,50 Millionen (11,6 Prozent). Die Doppelfolge der Sat.1-Serie «Detective Laura Diamond» hatte 2,10 Millionen (6,9 Prozent) und 2,15 Millionen Zuschauer (7,1 Prozent). Gut lief es für RTL II mit der Reihe «Daniela Katzenberger - Mit Lucas im Hochzeitsfieber», die 1,55 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent) sahen, sowie mit der Dokusoap «Die Reimanns» mit 1,76 Millionen (5,9 Prozent).

Der Kabel-eins-Actionthriller «Eraser» verbuchte 1,38 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent) und die die ersten beiden Episoden der ProSieben-Serie «The Big Bang Theory» 1,31 Millionen (4,4 Prozent) sowie 1,64 Millionen (5,3 Prozent). Schlecht lief es für die Vox-Serie «Battle Creek» mit lediglich 490 000 Zuschauern (1,6 Prozent). Das Fußball-Zweitligaspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem SV Sandhausen (3:0) interessierte bereits um 18.30 Uhr auf Sport1 380 000 Zuschauer (1,7 Prozent).

Im Jahresverlauf liegt das ZDF mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent unter den deutschen TV-Sendern vorne. Danach kommt das Erste (11,6 Prozent) vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,4 Prozent. Es folgen Sat.1 (7,3 Prozent) und ProSieben (5,2 Prozent). Dann schließen sich Vox (5,1 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent) an.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3976597?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314074%2F