Do., 26.05.2016

Medien ZDF-Drama knapp vor ARD-Komödie

Bruno (Harald Krassnitzer) begleitet seine kranken Frau Maria (Ursula Strauss) zu einer Nachuntersuchung in einer Klinik.

Bruno (Harald Krassnitzer) begleitet seine kranken Frau Maria (Ursula Strauss) zu einer Nachuntersuchung in einer Klinik. Foto: Oliver Roth/ZDF

Das ZDF war zur Hauptsendezeit am stärksten, aber das Erste lag nur knapp dahinter. Und RTL punktete mit «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Die Soap hatte auch in der 6001. Folge gute Werte.

Von dpa

Berlin (dpa) - Das Zweite lag am Mittwochabend bei den Zuschauern vorn, allerdings diesmal nur knapp vor dem Ersten: Beim TV-Drama «Meine fremde Frau» schalteten zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr 4,59 Millionen Zuschauer ein. Das war ein Marktanteil von 16,2 Prozent.

Ursula Strauss spielt darin eine Krankenpflegerin, die bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wird, ins Koma fällt und ihr Gedächtnis verliert, Harald Krassnitzer spielt ihren Mann, der den Unfallfahrer finden will.

Zeitgleich kam die TV-Komödie «Einmal Hallig und zurück» mit Anke Engelke als Klatschjournalistin und Charly Hübner als Vogelschützer im Ersten auf 4,45 Millionen Zuschauer und 15,7 Prozent. Das waren deutlich bessere Werte als für die neue Psychokrimi-Reihe «Emma nach Mitternacht» auf dem gleichen Sendeplatz eine Woche zuvor, die nur auf 3,96 Millionen Zuschauer (12,9 Prozent) gekommen war.

Die zweistündige Ranking-Show «Spektakulär - Die unglaublichsten Geschichten im Countdown» mit Annett Möller als Moderatorin erreichte auf RTL 2,68 Millionen Zuschauer (9,6 Prozent). In der Woche davor punktete der Marktführer unter den deutschen Privatsendern mit der 6000. Folge von «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», die 4,02 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) erreichte. Die Soap kam auch diesmal auf starke Werte: Unmittelbar vor der Rankingshow schalteten um 19.40 Uhr 3,06 Millionen Zuschauer ein, das war ein Marktanteil von 12,7 Prozent.

Auf Kabel eins sahen zur Primetime 1,90 Millionen (6,8 Prozent) den Thriller «Doppelmord» mit Tommy Lee Jones. Auf ProSieben schalteten 1,89 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent) beim Fantasymärchen «Alice im Wunderland» mit Mia Wasikowska und Johnny Depp ein. Zeitgleich sahen auf Sat.1 1,47 Millionen (5,3 Prozent) die Reportage «15 Dinge, die Sie vor Ihrem Urlaub wissen müssen.»

Im Jahresverlauf ist das ZDF mit einem Marktanteil von 12,7 Prozent nach aktuellem Stand unter den deutschen TV-Sendern auf Platz eins. Dann folgt das Erste mit 11,8 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent) und ProSieben (5,2 Prozent), Vox (5,1 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4033709?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314074%2F