So., 29.05.2016

Medien Champions League bei Quoten vorn

So sehen Gewinner aus: Real Madrid jubelt.

So sehen Gewinner aus: Real Madrid jubelt. Foto: Daniel Dal Zennaro

Berlin (dpa) - Quotenkönig Fußball: Das Champions-League-Finale hat am Samstagabend bei den Einschaltquoten mit Abstand vorn gelegen.

Von dpa

Im Schnitt 8,19 Millionen verfolgten im ZDF ab 20.45 Uhr den Triumph von Real Madrid gegen den Stadtrivalen Atlético (5:3 im Elfmeterschießen) in Mailand, was einem Marktanteil von 31,2 Prozent entsprach.

Im vergangenen Jahr, als das Finale in Berlin stattfand, sahen etwa 9,7 Millionen Zuschauer den 3:1-Triumph des FC Barcelona über Juventus Turin. Vor drei Jahren, als das Finale der Königsklasse zum letzten Mal deutsche Beteiligung hatte und sogar ein rein deutsches Finale war - Bayern München gegen Borussia Dortmund (2:1) - kam das ZDF auf den sensationellen Wert von fast 22 Millionen Zuschauern.

Die anderen Sender landeten diesen Samstag abgeschlagen zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr: Am erfolgreichsten schnitt noch das Erste ab und zwar mit dem Film «Das Traumhotel: Sterne über Thailand» mit Christian Kohlund und 3,35 Millionen Zuschauern (12,9 Prozent).

Dahinter landeten RTL mit der Wiederholung «Mario Barth live! Olympiastadion Berlin» und 2,10 Millionen Zuschauern (8,0 Prozent) sowie Sat.1 mit der Literaturverfilmung «Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger» und 1,62 Millionen Zuschauern (6,1 Prozent).

Das Drama «Alles, was wir geben mussten» bei ProSieben kam auf durchschnittlich 860 000 Zuschauer (3,3 Prozent). Kabel eins erreichte mit der 20.15-Uhr-Folge der Krimiserie «Blue Bloods - Crime Scene New York» 830 000 Menschen (3,3 Prozent), RTL II mit dem indischen Film «Swades - Heimat» mit Shah Rukh Khan 490 000 Zuschauer (2,0 Prozent) und Vox mit dem Musical-Film «Rock of Ages» 460 000 (1,8 Prozent).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4040120?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314074%2F