Mo., 23.10.2017

Einschaltquoten Knapp neun Millionen beim Bremer «Tatort»

Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) zeigte sich in einer «Tatort»-Szene nackt.

Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) zeigte sich in einer «Tatort»-Szene nackt. Foto: -

Guter «Tatort», starker «The Voice»-Auftakt bei Sat.1 - die meisten TV-Sender hatten nichts zu beklagen am zuschauerstarken Sonntag.

Von dpa

Berlin (dpa) - Die Bremer «Tatort»-Ermittler haben den Sonntag fest im Griff gehabt: 8,92 Millionen Zuschauer sahen ab 20.15 Uhr im Ersten den Krimi «Zurück ins Licht» um den seit Monaten verschwundenen Chef eines Pharmaunternehmens, von dem nur ein abgetrennter Daumen aufgetaucht war. Der Marktanteil betrug 24,6 Prozent. Die «Tagesschau» um 20 Uhr hatten zuvor 7,60 Millionen Zuschauer (22,6 Prozent) eingeschaltet.

Zufriedenstellend verlief aus ARD-Sicht auch die erste 90-Minuten-Episode aus der neuen, vierteiligen Krimiserie «Das Verschwinden» mit Julia Jentsch als Mutter, die sich aus dem bayerischen Cham ins benachbarte Tschechien aufmacht. Dort sucht sie nach ihrer verschwundenen Tochter - 3,66 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) schalteten ab 21.45 Uhr ein.

Stark lief es auch für den Privatsender Sat.1 mit der Musikcastingshow «The Voice of Germany» - zeitgleich um 20.15 Uhr schalteten dafür 4,04 Millionen Menschen (12,0 Prozent) ein. Bereits zum Start der siebten Staffel am vergangenen Donnerstag beim Schwestersender ProSieben waren es knapp 3,8 Millionen.

Den Rosamunde-Pilcher-Film «Das Gespenst von Cassley» brachte es um 20.15 Uhr im ZDF mit Martin Gruber in einer der Hauptrollen auf 4,49 Millionen Zuschauer (12,4 Prozent). Das Formel-1-Rennen aus den USA, das der Brite Lewis Hamilton für sich entschied, verfolgten auf RTL ab 21 Uhr 4,25 Millionen Fans (13,3 Prozent).

Der ProSieben-Actionfilm «Hitman: Agent 47» interessierte 1,66 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent), die Vox-Show «Grill den Profi» 1,42 Millionen (5,0 Prozent), die Kabel-eins-Komödie «Das Krokodil und sein Nilpferd» 1,10 Millionen (3,2 Prozent) und der RTL-II-Fantasyfilm «Hänsel und Gretel - Hexenjäger» 1,07 Millionen (3,0 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5240813?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314074%2F