Mo., 09.05.2016

Leute Teeparty vor der «Alice»-Premiere in London

Mia Wasikowska spielt die Alice.

Mia Wasikowska spielt die Alice. Foto: Andrew Cowie

London (dpa) -  Alice kehrt zurück ins Wunderland und auf die Kinoleinwand: Sechs Jahre nach «Alice im Wunderland» kommt nun die Fortsetzung «Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln» in die Kinos. 

Von dpa

Vor der Weltpremiere des 3D-Abenteuers am kommenden Dienstag in London gaben Macher und Darsteller eine Pressekonferenz am gedeckten Kaffeetisch – getreu dem Stil des Hutmachers und seiner Genossen.

Dabei waren unter anderem die Schauspieler Mia Wasikowska (Alice), Johnny Depp (verrückter Hutmacher) und Sacha Baron Cohen. Regie führte James Bobin («The Muppets»). Anne Hathaway und Helena Bonham Carter, die das Kaffeekränzchen für die Presse verpassten, sind im Film wieder als weiße und rote Königin zu sehen. Der im Januar gestorbene britische Schauspieler Alan Rickman ist als blaue Raupe Absolem zu hören.

«Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln» basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Lewis Carroll aus dem Jahr 1871 und wurde von Autorin Linda Woolverton adaptiert. Um ihren Freund, den verrückten Hutmacher, zu retten, will Alice auch in der Fortsetzung das Unmögliche möglich machen. Kinostart in Deutschland ist am 26. Mai.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3991429?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314092%2F