Anzeige

Mo., 24.11.2014

Computer Spionage-Software spähte Russland und Saudi-Arabien aus

Quellcode eines Computervirus. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Berlin (dpa) - Es ist ein aufsehenerregender und rätselhafter Fall von Internet-Spionage: Jahrelang sind Unternehmen und Behörden vor allem in Russland und Saudi-Arabien ausgespäht worden. Von dpa mehr...

Mo., 24.11.2014

Konflikte Atomgespräche mit Iran werden verlängert

IAEA-Kontrolleure kontrollieren im iranischen Natanz die Anlagen zur Urananreicherung. Foto: Kazem Ghane/Archiv

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden erneut verlängert. Das verlautete aus iranischen Delegationskreisen am Montag in Wien.   Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Konflikte Ukraine-Sanktionen kosten Russland 40 Milliarden Dollar

Gazprom-Logo auf Pipeline-Rohren: Wegen westlicher Sanktionen und des niedrigen Ölpreises verliert Russland in diesem Jahr rund 140 Milliarden Dollar. Foto: Anatoly Maltsev/Archiv

Moskau (dpa) - Wegen westlicher Sanktionen und eines niedrigen Ölpreises verliert Russland in diesem Jahr nach Regierungsangaben rund 140 Milliarden Dollar (knapp 113 Milliarden Euro). Allein der Schaden durch die Strafmaßnahmen infolge der Ukraine-Krise liege bei 40 Milliarden Dollar. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Energie Gabriel strebt sanfte «Kohle-Wende» an

Der Druck ist groß: Wirtschaftsminister Gabriel muss eine Lösung für weniger Kohlendioxid aus Kohlekraftwerken finden. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) strebt eine schrittweise Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen aus Kohlekraftwerken an. Dabei will er aber weiterhin nicht zwangsweise Kraftwerke stilllegen. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Finanzen Söder: Rot-Grünes «Soli»-Modell wäre «massive Steuererhöhung»

Es gibt Milliardeneinnahmen aus dem Solidaritätszuschlag. Foto: Jens Büttner/Illustration

München (dpa) - Bayerns Finanzminister Markus Söder lehnt das von Rot-Grün vorgeschlagene Modell zur Zukunft des Solidaritätszuschlags ab. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Terrorismus Kenias Armee tötet 100 somalische Islamisten

Nach einem blutigen Überfall islamistischer Kämpfer auf einen Reisebus im Nordosten Kenias schlägt das Militär zurück. Foto: Str

Nairobi (dpa) - Nach einem blutigen Islamisten-Überfall auf einen Reisebus im Nordosten Kenias hat das Militär Jagd auf die Drahtzieher gemacht und nach Regierungsangaben mehr als 100 Angehörige der Al-Shabaab-Miliz getötet. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Konflikte Zahl der Toten nach Anschlag in Afghanistan auf 50 gestiegen

Nach dem Selbstmordanschlag in Ostafghanistan ist die Zahl der Toten auf mindestens 50 gestiegen. Foto: Ahmadullah Ahmadi

Kabul (dpa) - Nach dem verheerenden Selbstmordanschlag bei einem Volleyballturnier in Ostafghanistan ist die Zahl der Toten auf mindestens 50 gestiegen. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Kriminalität UN: Viele Kinder werden Opfer von Menschenhändlern

Vor allem Frauen und Kinder sind Opfer des weltweiten Menschenhandels. Foto: Julian Stratenschulte/Illustration

Wien (dpa) - Unter den Opfern des weltweiten Menschenhandels sind immer mehr Kinder. Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Innenpolitik Obama: Hillary Clinton wäre eine «großartige Präsidentin»

Obama: Hillary Clinton wäre eine «großartige Präsidentin». Foto: Lynn Bo Bo/Archiv

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die Qualitäten von Hillary Clinton als Wahlkämpferin und Politikerin gelobt. Sollte sie sich 2016 zur Wahl stellen, wäre Clinton eine beachtliche Kandidatin und eine «großartige Präsidentin», sagte Obama in einem Interview mit dem Sender ABC News (Sonntag). Von dpa mehr...


Mo., 24.11.2014

Koalition Kauder: Absage an Schwesig-Überlegungen zu Frauenquote

Kanzlerin Merkel und Kauder bei einer Fraktionssitzung der CDU/CSU im Deutschen Bundestag. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Berlin (dpa) - Unionsfraktionschef Volker Kauder will bei der Einführung einer Frauenquote «keinen Deut mehr» umsetzen, als im Koalitionsvertrag steht. Von dpa mehr...


1 - 10 von 100 Beiträgen

Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Lange Str. 8, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook