Di., 01.09.2015

Migration Neue Flüchtlingszüge rollen nach Bayern

Migration : Neue Flüchtlingszüge rollen nach Bayern

Zu Tausenden strömen Flüchtlinge nach Deutschland - trotz neuer Erschwernisse für sie in Ungarn. Und in Griechenland treffen immer neue Migranten ein, die über die Balkanroute in den Westen wollen. Von dpa mehr...

Di., 01.09.2015

Leute Helmut Schmidt auf Intensivstation - «Keine Lebensgefahr»

Altkanzler Helmut Schmidt liegt nach einem Bericht des «Hamburger Abendblatts» auf der Intensivstation eines Hamburger Krankenhauses.

Sorge um Helmut Schmidt: Der Altkanzler liegt auf der Intensivstation einer Hamburger Klinik. Nach Informationen des «Hamburger Abendblatts» muss er wegen eines Gefäßverschlusses möglicherweise operiert werden. Das entscheidet sich am Mittwoch. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Politik Minister Herrmann nennt Roberto Blanco «Neger»: Proteststurm

Entgleisung im Fernsehen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erfreut sich an dem «wunderbaren Neger» Roberto Blanco.

Joachim Herrmann sorgt für Eklat in der ARD-Sendung »Hart aber Fair« Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Kirche Papst: Alle Priester dürfen «Sünde der Abtreibung» vergeben

Abreibungen werden von der Katholischen Kirche vergeben. Allerdings nur im kommenden Heiligen Jahr. Ab dem 20. November 2016 ist dann alles wieder beim alten. Vatikansprecher Lombardi betonte, dass es sich nicht um eine Abmilderung der Schwere der Sünde handele.

Weicht der der Papst eine weitere konservative Position der Katholischen Kirche auf? Jetzt erlaubt er allen Priestern, Frauen die Abtreibung zu vergeben. Aber nur mit einer gravierenden Einschränkung. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Migration 15 000 Flüchtlinge warten auf Lesbos auf Weiterreise

Flüchtlinge werden von der grieschischen Polizei begleitet. 23 000 Bootsflüchtlinge sind vergangene Woche in Griechenland eingetroffen und warten auf die Weiterreise.

Der Flüchtlingsandrang in der Ägäis nimmt immer größere Dimensionen an. Auf Lesbos droht die Lage außer Kontrolle zu geraten. Behörden sind überfordert, Geld für die Unterbringung der Flüchtlinge fehlt. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

EU Spaniens Reformer Rajoy auf Werbetour in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel lobte bei einem Treffen mit ihrem spanischen Amtskollgen Mariano Rajoy die Entwicklung in Spanien.

Spanien bekommt viel Lob für den harten Sparkurs. Jetzt besucht der konservative Regierungschef Rajoy die Kanzlerin. Er braucht Rückendeckung und schöne Bilder - bald sind Wahlen. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Explosionen Mutmaßlicher Bombenleger von Bangkok gefasst

Thailändische Behörden vermelden die Festnahme des mutmaßlichen Bombenlegers von Bangkok. Bei der Explosion am 17. August waren 20 Menschen umgekommen, darunter 14 Ausländer.

Ein Mann im gelben T-Shirt deponiert Mitte August in Bangkok einen Rucksack, vermutlich mit Bombe, und geht seelenruhig davon. Minuten später detoniert ein Sprengsatz und löst ein Blutbad aus. Jetzt meldet die Polizei einen Fahndungserfolg. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Konflikte Konfliktparteien: Waffenruhe im Donbass hält weitgehend

Mitglieder einer ukrainischen Anti-Terror-Einheit in Kiew. Nun soll es einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe geben. 

Zum ersten Mal seit mehr als sechs Monaten schweigen im Kriegsgebiet Ostukraine wieder die Waffen. Die Feuerpause soll den Minsker Friedensvereinbarungen vom Februar neuen Schwung geben. Wie geht es nun weiter im Ukraine-Konflikt? Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Medien Türkei wirft kritischem Medienkonzern Terrorunterstützung vor

Türkische Sicherheitskräfte in Istanbul. Der regierungskritische Medienkonzern Koza Ipek Holding wurde wegen angeblicher Unterstützung einer Terrororganisation durchsucht.

Istanbul (dpa) - Die türkische Polizei ist in einer Großrazzia gegen einen regierungskritischen Medienkonzern vorgegangen. Von dpa mehr...


Di., 01.09.2015

Bildung Klare Mehrheit für Stärkung der Kita-Erziehung

Vorlesen in der Kita: Die meisten Deutschen sprechen sich für eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen aus.

Berlin (dpa) - Höhere Gehälter für Erzieherinnen und bundesweite Qualitätsstandards für Kitas - das befürworten nach einer neuen Umfrage die meisten Bundesbürger. Für höhere Gehälter in dem Bereich sprechen sich nach einer in Berlin vorgestellten Studie 79 Prozent der Befragten aus.  Von dpa mehr...


1 - 10 von 100 Beiträgen

Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Lange Str. 8, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook