Sa., 01.10.2016

Offensive gegen Rebellen Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Offensive gegen Rebellen : Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Die Lage für Zivilisten in Aleppos Rebellengebieten wird immer dramatischer. Erneut fallen Bomben auf eine Klinik. Kinder müssen dem Tod überlassen werden, weil es an medizinischer Versorgung fehlt. Von dpa mehr...

Sa., 01.10.2016

Nach Wahldebakeln Spaniens Sozialistenchef Sánchez zurückgetreten

Sanchez ist mit dafür verantwortlich, dass Spanien seit Monaten keine voll funktionstüchtige Regierung mehr hat.

Madrid (dpa) - Der Chef der spanischen Sozialisten (PSOE), Pedro Sánchez, ist zurückgetreten. Hintergrund ist ein innerparteilicher Streit, ob die Sozialisten eine konservative Regierung tolerieren sollen oder nicht. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

NRW-Justizminister Kutschaty dringt auf Gesetz gegen Abzocke auf Kaffeefahrten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty will unseriösen Angeboten ein Ende machen.

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) dringt auf ein Gesetz gegen Abzocke bei Kaffeefahrten. Trotz einer Ankündigung sei die Bundesregierung bislang untätig geblieben, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Georgien-Reise Papst Franziskus: Niemals Orthodoxe bekehren

Georgien-Reise : Papst Franziskus: Niemals Orthodoxe bekehren

Schwieriges Pflaster für Franziskus im Kaukasus: Nach vereinzelten Protesten bei seiner Ankunft in Tiflis sagte am Samstag die orthodoxe Kirchenführung Georgiens die Teilnahme an der Messe ab. Im Stadion blieben die meisten Plätze frei. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Barley und Stegner SPD wirbt für Steinmeier als Gauck-Nachfolger

Steinmeier gilt bei der Union als nicht vermittelbar.

Verteidigungsministerin Von der Leyen, EX-CSU-Chef Stoiber - für die Nachfolge von Bundespräsident Gauck kursieren prominente Namen. SPD-Generalsekretärin Barley hat nun einen weiteren hinzugefügt: Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Zentraler Festakt in Dresden Merkel zur deutschen Einheit: «Alle sind das Volk»

Merkel betonte in ihrer Videobotschaft, Sachsen sei «in vielen Teilen eine wirkliche Erfolgsgeschichte der deutschen Einigung».

Sachsen gilt als Hochburg von Rechtsextremisten, nirgendwo ist Pegida stärker. Zu den Einheitsfeiern in Dresden fordert die Kanzlerin, sich Rechten entgegenzustellen, die «Wir sind das Volk» rufen. Und lobt - ausgerechnet Sachsen. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Altherrenwitze inakzeptabel Schwesig ruft Männer zum Kampf gegen Sexismus auf

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig.

Familienministerin Schwesig ruft Männer im Kampf gegen Sexismus dazu auf, ihre Stimme zu erheben. Altherrenwitze und eine Reduzierung aufs Geschlecht seien «nicht akzeptabel». Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Online-Durchsuchungen Medien: Bundestrojaner auch für Smartphones und Tablets

Seit Februar steht dem Bundeskriminalamt eine speziell entwickelte Software zur Verfügung, um die Kommunikation von Tatverdächtigen auf PC und Laptops auszuspähen. Nun soll diese auch für Smartphones und Tablets anwendbar werden.

Was auf dem Laptop und PC bereits möglich ist, soll nun auch für Smartphones und Tablets gelten. Das BKA will die Kommunikation direkt auf den Geräten überwachen - und plant dafür offenbar eine erweiterung der «Trojaner-Software». Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Knapp 34 000 neue Stellen Bundesregierung schafft Jobs in Krisenregion um Syrien

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Durch das Ministeriumsprogramm «Cash For Work» sind im Nahen Osten knapp 34 000 neue Stellen entstanden.

Bei der Versorgung von Flüchtlingen und Katastrophenopfern setzen Hilfsorganisationen immer stärker auf Bargeldzahlungen direkt an die Betroffenen. Die Bundesregierung hat bereits etwa 34 000 Stellen in der Krisenregion rund um Syrien geschaffen. Von dpa mehr...


Sa., 01.10.2016

Nach Tod eines Schwarzen US-Polizei zeigt Video von Todesschüssen in El Cajon

Fälschlicherweise für eine Waffe gehalten. In Südkalifornien haben Polizisten einen unbewaffneten psychisch Kranken erschossen, weil sie dessen E-Zigarette für eine Schusswaffe hielten.

Wieder ein Toter, wieder ist er Schwarz und wieder ist er unbewaffnet. Ein Standbild sollte belegen, warum Polizisten im südkalifornischen El Cajon einen Schwarzen erschossen hatten. Nach zunehmend gewalttätigen Proteste der vergangenen Tage veröffentlichte die Polizei nun die Videoaufnahmen. Von dpa mehr...


1 - 10 von 100 Beiträgen

Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Lange Str. 8, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook