Sa., 18.02.2017

Bundesdatenschutzbeauftragte Kommt ein Schulfach für «digitale Kompetenz»?

Ein Schüler der achten Klasse tippt in seinem Klassenzimmer auf einem iPad.

Berlin (dpa) - Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat sich für ein Schulfach für digitale Kompetenz in Deutschland ausgesprochen. Dies halte sie «für notwendig und geboten», sagte sie der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Von dpa mehr...


Sa., 18.02.2017

Umfrage Mehrheit gegen Klarnamenzwang bei Facebook und Co

Nur jeder Fünfte meint, dass die Nutzer von Pseudonymen im Intenret etwas zu verbergen haben.

Köln (dpa) - Wer im Internet mit Pseudonym statt richtigem Namen unterwegs ist, führt nicht unbedingt Böses im Schilde: Einer repräsentativen Umfrage zufolge vertritt offensichtlich die Mehrheit der Erwachsenen in Deutschland diese Auffassung. Von dpa mehr...


Sa., 18.02.2017

«Focus»-Bestseller Top Ten der Ratgeber: Gesund essen, schneller schlank

Jan Becker schafft es mit seiner Devise «Du kannst schlank sein, wenn du willst» unter die beliebtesten Ratgeberbücher.

Mit Spaß und Genuss zur Traumfigur: Mehrere Ratgeber wollen das Geheimnis für dauerhaftes Abnehmen gefunden haben. Mit großem Erfolg, wie die Bestsellerliste beweist. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

«My Friend Cayla» Bundesnetzagentur nimmt sprechende Spielzeugpuppe vom Markt

Die Bundesnetzagentur nimmt vernetztes Kinderspielzeug ins Visier. Wegen einer unerlaubt funkfähigen Sendeanlage nimmt die Behörde die Puppe «My Friend Cayla» vom Markt.

Die Kehrseite der neuen Welt des vernetzten Spielzeugs ruft eine Behörde auf den Plan: Die Bundesnetzagentur stuft eine sprechende Puppe als potenzielles Spionagegerät ein und nimmt sie vom Markt. Weitere Fälle könnten folgen. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Schillernder Protest Fashion Week in London: Es wird farbenfroh

Fydor Golan zeigte einen Mantel in Neon-Bunt.

Bis zum 21. Februar steht London ganz im Zeichen der Mode. Bei der Modewoche sind nicht weniger als 51 Laufsteg-Shows geplant. Das Label Teatum Jones stellte bereits seine Kollektion vor. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

«Wir sind am Limit!» Fachkräftemangel macht Pflegern zu schaffen

Nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels fehlt in vielen Pflegeberufen Personal.

In den Pflegeberufen fehlt Personal. Die Folge sind Beschäftigte, die mitunter über die eigene Belastungsgrenze hinaus arbeiten. Das wurde auch auf der Bildungsmesse Didacta deutlich. Für Schüler kann eine Ausbildung trotzdem attraktiv sein. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Übersichtlichere Verträge Mehr Transparenz für Verbraucher auf Telekom-Märkten

Auf maximal einer Seite sollen alle wesentlichen Details von Mobilfunk- und Festnetzverträgen übersichtlich dargestellt werden.

Bei der Wahl eines Telekommunikationsanbieters verlieren Verbraucher schnell die Orientierung. Gesprächs- und Datenvolumen, Flatrates und Surftempo - ein Tarifdickicht macht die Wahl oft zur Qual. Jetzt greift die Bundesnetzagentur durch: Betreiber müssen informieren. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Aldi, Lidl und Rewe Lebensmittelhandel: Wettlauf um das gute Gewissen

Fleisch ohne Gentechnik soll es künftig nicht nur in Bio-Supermärkten geben. Lidl etwa will nun auch gentechnikfreies Rindfleisch anbieten.

Ob Umweltschutz, Tierwohl, Gentechnikfreiheit oder Gesundheit der Verbraucher: Große Lebensmittelhändler machen sich gerne gesellschaftliche Reizthemen zunutze. Denn billig einkaufen reicht den Kunden nicht mehr Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Rechtsfragen Aufsichtspflicht in der Kita: Wie viel Kontrolle muss sein?

Wenn dem Kind in der Kita etwas passiert, dann stellt sich die Frage nach der Aufsichtspflicht.

Wie viel Kontrolle von Kita-Kindern ist richtig? Die Frage nach dem richtigen Maß der Aufsichtspflicht verunsichert Eltern und Erzieher. Aktuell muss sich eine Erzieherin vor Gericht verantworten. Grundsätzliche Fragen beantwortet hier ein Jurist. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Strompreis steigt weiter Energiewende-Finanzierung in der Kritik

Die Kosten der Energiewende werden laut Verbraucherschützern ungleich verteilt. Vor allem Haushaltskunden ohne Eigentum müssen bisher zahlen.

Der Strompreis steigt und steigt. Daran sind die Energiewendelasten nicht unschuldig. Sie sollen gerechter verteilt werden und nicht überwiegend Haushaltskunden ohne Eigentum treffen, fordern Verbraucherschützer. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

«Mehr Katzen am Milchtopf» Autowerkstätten haben es schwer

Die Zahl der Autowerkstätten ist 2016 deutlich gesunken. Vor allem Markenwerstätten wurden geschlossen.

Beim Neu- und Gebrauchtwagen gehen die Verkaufszahlen deutlich nach oben. Zugleich aber sinkt die Zahl der Kfz-Betriebe. Für die Autofahrer bedeutet das: Die Auswahl an Werkstätten wird kleiner. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Erfolg hat seinen Preis Karriere in der Wissenschaft blockiert oft Kinderwünsche

Frauen, die eine Karriere an einer Hochschule anstreben, bekommen schnell Probleme mit der Familienplanung. Das geht aus dem «Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs» hervor.

Eine Wissenschaftler-Laufbahn blockiert in Deutschland immer noch viel zu oft die längerfristige Planung von Privat- und Familienleben. Denn viele Verträge in Forschung und Lehre sind nur befristet. Die Regierung verweist auf Verbesserungen aus jüngster Zeit. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Abenteurer im Alltag Land Rover Discovery startet im April

Geändertes Format: Der neue Land Rover Discovery wird nicht nur runder und windschnittiger, sondern auch schmaler, flacher und dafür deutlich länger.

Der neue Land Rover Discovery ist zwar nach wie vor fürs Abenteuer im Gelände ausgerichtet, nimmt aber jetzt auch stärker den Alltag ins Visier. Unter anderem bietet er deutlich mehr Platz. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Schlechte Angewohnheiten Eltern sind Vorbilder für Kinder auch beim Alkoholkonsum

Eltern, die sich regelmäßig betrinken, erhöhen auch bei ihren Kindern das Risiko zum Rauschtrinken. Das zeigt eine von der DAK in Auftrag gegebene Studie.

Kinder schauen sich das Verhalten der Eltern ab. Daher sollten Eltern ihre Gewohnheiten hinterfragen - vor allem wenn es um den Konsum von Alkohol geht. Das legt auch eine Gesundheitsstudie nahe. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Fashion Week Feminismus und «Underboob» - New Yorker Modetrends

Raf Simons, der neue Chefdesigner von Calvin Klein, macht den «Underboob» salonfähig.

Das Leoparden-Muster der 80er, Westernjacken, asymmetrische Ärmel oder nackte Brüste als Hingucker - die Modewoche in New York zeigte mehr und weniger alltagstaugliche Trends für Herbst/Winter 2017. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Politischer Brief Zuckerberg: Facebook als Plattform für sozialen Wandel

Mark Zuckerberg spricht während eines internen Treffens in seiner Firma über den politischen Beitrag.

Mit fast 1,9 Milliarden Nutzern hat Facebook eine gewaltige Menge Menschen aus aller Welt auf einer Online-Plattform versammelt. Gründer und Chef Mark Zuckerberg macht sich nun Gedanken darüber, wie Facebook mehr soziale Bedeutung bekommen kann. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Gefragter Berufszweig «Ein boomender Bereich»: Azubis im IT-Bereich sind gefragt

Durchblick im Datenstrom: Azubis im IT-Bereich haben gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Wer eine Ausbildung im IT-Bereich machen möchte, kann zur Zeit zwischen vier Ausbildungen wählen. Egal, für welche man sich entscheidet: Danach sind Jugendliche auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Nun sollen die Ausbildungsprofile modernisiert werden. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Recht im Verkehr Gewerblicher Lieferverkehr frei: Fahrtzweck ist entscheidend

Wollen Lieferanten in einer Halteverbotszone halten, von der der Lieferverkehr ausgenommen ist, muss es dafür einen unmittelbaren Geschäftszweck geben.

Halteverbotszonen darf der gewerbliche Lieferverkehr oft zum Be- und Entladen nutzen. Jedoch muss der Transport auch eine geschäftsmäßige Liefertätigkeit darstellen. Das ergab ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Sicher im Verkehr Schleudern nach Anleitung - Fahrtraining für Anfänger

Schleudern ohne Gefahr: Ein Instrukteur hält bei einem Training Kontakt zum Fahrer und gibt Anweisungen.

Gerade junge Menschen von 18 bis 24 Jahren leben gefährlich im Straßenverkehr, haben sie doch mit Abstand das höchste Unfallrisiko. Spezielle Fahrtrainings sollen gerade Fahranfängern im Auto mehr Praxis vermitteln und Grenzen aufzeigen. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Wenn das Wetter wechselt Reifendruck bei starken Temperaturschwankungen prüfen

Stimmt der Reifendruck? Das sollten Autofahrer kontrollieren, wenn die Temperaturen stark schwanken.

Wird das Winterwetter von warmer Frühlingsluft abgelöst, herrschen meist bessere Straßenbedingungen und auch das Fahrzeug zeigt sich weniger anfällig. Dennoch sollten Autofahrer zu ihrer Sicherheit auf eine Sache achten: Der Reifendruck könnte sich verändern. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Getreide im Labor untersucht «Öko-Test»: Vollkornreis ist häufig mit Arsen belastet

In Vollkornreis stecken viele Vitamine und Mineralstoffe. Doch bei einer Untersuchung wurde in mehreren Fälle auch Arsen entdeckt.

Zu einer Vollwertküche gehört der regelmäßige Verzehr von Getreide. Ein oft verwendetes Lebensmittel ist dabei Vollkornreis. Doch ist der Reis wirklich so gesund, wie viele glauben? Ein Test gibt die Antwort. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Gesundes Essen Neun Mal Gemüse: So greifen Kinder bei Möhren und Co. zu

Schluss mit der Erbsenzählerei: Manche Kinder essen Gemüse lieber püriert statt gekocht. Suppen und Soßen sind ideal, um Gemüse unterzumischen.

Nudeln, Würstchen und Kroketten verschwinden schnell vom Kinderteller. Brokkoli und Blumenkohl aber bleiben liegen. Wie schaffen Eltern es, Gemüse dem Nachwuchs schmackhaft zu machen? Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Mindestlohn und Sozialbeiträge Pflegekraft daheim: Privatleute haben Arbeitgeberpflichten

Wer privat eine Pflegekraft einstellt, muss den Mindestlohn und Sozialbeiträge zahlen.

Können sich Angehörige nicht selbst um einen Pflegebedürftigen kümmern, ist eine Pflegeeinrichtung nicht die einzige Lösung. Möglich ist es etwa auch, eine Pflegekraft privat zu beschäftigen. Dabei sollten jedoch gesetzliche Vorgaben eingehalten werden. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Stress abbauen Richtig entspannen - diese Methoden können helfen

Um Stress abzubauen, sollte man einige Lockerungsübungen in seinen Alltag einbauen.

Der Berufs- und Familienalltag bringt oft jede Menge Belastung mit sich. Damit der Stress nicht zu einem Gesundheitsrisiko wird, gilt es, für genügend Entspannung zu sorgen. Dabei sind nicht nur Ruhepausen wichtig. Manchmal helfen auch kleine Bewegungseinheiten. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Accessoire mit Risiko Mit Motivlinsen nicht Autos steuern oder Fahrrad fahren

Mit einem Kostüm allein ist es für viele im Karneval nicht getan. Auch farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen liegen im Trend.

Perücke oder Maske reicht vielen Karnevalisten nicht aus: Um ihre Verkleidung besonders wirkungsvoll zu gestalten, verwenden sie auch Motivlinsen. Im Verkehr kann dieses Accessoire jedoch zu Problemen führen. Von dpa mehr...


Fr., 17.02.2017

Reisen per Schiff Kreuzfahrt-News: Luxusliner in Europa und neue Flusskreuzer

Die «Seven Seas Explorer» von Regent Seven Seas Cruises ist ein Luxusschiff und verfügt ausschließlich über Suiten. Im Sommer 2018 fährt es wieder in Europa.

Im Sommer 2018 können Passagiere wieder an Bord des Luxusliners «Seven Seas Explorer» gehen, um einen Mittelmeer-Törn zu machen. Die Reederei A-Rosa setzt familienfreundlichere Flusskreuzer ein. Und «Mein Schiff 1» steuert im Herbst 2017 mehr Ziele in Griechenland an. Von dpa mehr...


Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook