Mo., 25.09.2017

Gesundheit Weltherztag: Dem Herzen Kraft geben

Am 29. September ist Weltherztag. Der jährliche Aktionstag soll auf das Thema Herzgesundheit aufmerksam machen und darüber informieren, wie sich einer Herz-Kreislauf-Erkrankung vorbeugen lässt. Zahlreiche Aufklärungsveranstaltungen und Vorträge stehen auf dem Programm – auch in der Region.

Von Allgemeine Zeitung

So beteiligt sich das Klinikum der Stadt Soest an den weltweiten Aktivitäten zum Weltherztag. Prof. Dr. med. Achim Meißner, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie, referiert am 29. September über das Thema Herzinsuffizienz. Im Zentrum des Vortrags stehen Ursachen, Erkennung und Behandlung der weit verbreiteten Krankheit.

Was ist Herzinsuffizienz?

Bei Herzschwäche, auch Herzinsuffizienz genannt, ist die Pumpfunktion des Herzmuskels eingeschränkt, was zu einer verminderten Durchblutung des Körpers und wichtiger Organe führt. Betroffene sind schon nach leichter Anstrengung erschöpft, im weiteren Verlauf kann die Herzinsuffizienz zu einem Rückstau des Blutes in die Lunge und in die Venen führen. Der Rückstau führt zu Atemnot, vor allem im Liegen. Außerdem kommt es zu Schwellungen (Ödeme) an den Fußgelenken und Beinen. Diese Wassereinlagerungen können eine rapide Gewichtszunahme zur Folge haben.

Herzschwäche ist der häufigste Grund für krankheitsbedingte Krankenhauseinweisungen. Nach Diagnose einer Herzinsuffizienz erfolgt zunächst eine Therapie mit Medikamenten. Zum Einsatz kommen ACE-Hemmer, Betablocker oder Diuretika. Helfen ACE-Hemmer nicht ausreichend, wird die Kombination der Wirkstoffe Sacubitril-Valsartan eingesetzt. Laut Studien senkt die Behandlung mit Sacubitril-Valsartan die Sterblichkeitsrate im Vergleich zu anderen Therapien um 20 Prozent, die Zahl der Klinikaufenthalte um 21 Prozent.

Inspiration zu gesundem Lebensstil

Im Klinikum der Stadt Soest geht es am 29. September ebenfalls um Behandlungsmethoden, der Vortrag von Prof. Dr. med. Achim Meißner richtet sich an Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Vortrag beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Vorher gibt es ab 16 Uhr die Gelegenheit, sich im Foyer des Klinikums mit den Mitgliedern einer Herzinsuffizienz-Selbsthilfegruppe auszutauschen.

Menschen zu einer gesunden Lebensweise zu motivieren – das ist Ziel der World Heart Federation, der Initiatorin des Weltherztages. Unter dem Motto „Share the Power“ soll der diesjährige Aktionstag vermitteln, dass bereits kleine Veränderungen große Unterschiede bewirken können. Im Fokus steht die Frage, was jeder Einzelne für ein gesundes Herz tun kann.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5178139?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201027%2F