Fr., 20.05.2016

Technik Warum iOS-Geräte häufiger nach dem Passcode fragen

Nutzer der Touch-ID-Sicherung von iOS-Geräten werden nun deutlich häufiger nach ihrem Sicherheitscode gefragt.

Nutzer der Touch-ID-Sicherung von iOS-Geräten werden nun deutlich häufiger nach ihrem Sicherheitscode gefragt. Foto: Kay Nietfeld

Mehr Sicherheit für Apple-Nutzer: Wer sein iOS-Gerät mit einem Fingerabdrucksensor schützt, wird nun häufiger nach seinem Sicherheitscode gefragt. Die Gründe dafür sind nicht ganz klar.

Von dpa

Berlin (dpa/tmn) - Häufigere Sicherheitscodeanfragen auf iOS-Geräten sind kein Grund zur Sorge. Wie «MacWorld» berichtet, hat Apple in iOS 9 eine weitere Sicherheitscodeabfrage für Nutzer eingeführt, die ihre Geräte über den Fingerabdrucksensor Touch ID abgesichert haben.

Wurde der Code ursprünglich nur nach Neustarts, 48-stündiger Inaktivität oder mehreren misslungenen Anmeldungen abgefragt, ist er nun schon nach acht Stunden ohne Entsperrung durch Touch ID nötig. In den offiziellen Sicherheitsrichtlinien für iOS wurde ein entsprechender Hinweis hinzugefügt.

Zu den Gründen macht das Unternehmen keine Angaben. Laut «MacWorld» könnte es einen Zusammenhang mit Gerichtsentscheidungen in den USA geben. Hier mussten Verdächtige auf Richterbeschluss mit Fingerabdruck gesicherte iOS-Geräte entsperren. Ein Passwort hingegen hätten sie nicht herausgeben müssen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4017913?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201056%2F