Mo., 16.07.2018

Umwelt Abfälle im großen Stil entsorgen – nur wie?

Umwelt: Abfälle im großen Stil entsorgen – nur wie?

Die meisten Abfälle, die im Alltag so entstehen, können entweder im Biomüll, der Restmülltonne, der blauen Tonne oder im gelben Sack entsorgt werden. Etwa 600 Kilogramm Abfälle produziert jeder Deutsche pro Jahr im Durchschnitt, eine ziemlich große Menge, denn umgerechnet sind das mehr als 1,5 Kilogramm Abfall pro Tag.  Von Allgemeine Zeitung Coesfeld

Mi., 27.06.2018

Umwelt Beim Klimaschutz helfen auch sehr einfache Maßnahmen

Umwelt: Beim Klimaschutz helfen auch sehr einfache Maßnahmen

Die letzten Wochen waren von einigen erschreckenden Meldungen geprägt. Die Wissenschaftler des Forschungsschiffs „Polarstern“ fanden Plastikpartikel im Eis der Arktis. Eine gemeinsame Studie der NOAA, der Universität Madrid und der Potsdamer Klimaforscher zeigte, dass sich der Golfstrom schon deutlich verlangsamt hat. Auch die zahlreichen Unwetter der letzten Wochen sollten den Menschen zu denken geben. Von Jan-Niklas Barden


Fr., 06.04.2018

Blühende Pracht So bleiben Narzissen länger frisch im Topf

Narzissen bleiben im Haus länger frisch, wenn sie es eher kühl haben. Weniger als 18 Grad Raumtemperatur sind optimal.

Narzissen - oft auch Osterglocken genannt - sind gerade sehr beliebt. Hier drei Tipps, wie sie in der Wohnung besonders lange blühen. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Gut zu wissen Kabel im Garten tiefer als einen Spatenstoß verlegen

Ohne Kabel kein Licht. Die Stromleitung im Garten sollte so tief im Boden liegen, dass sie durch einen Spatenstoß nicht beschädigt werden kann.

Wer eine Lampe im Garten installieren möchte, benötigt dafür einen Stromanschluss. Dafür muss oft erst ein Kabel verlegt werden. Wichtig ist, dass die Leitungen tief genug im Boden liegen. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Aerifizieren Verdichteten Rasen mit Grabegabel belüften

Ist der Boden unter dem Rasen verdichtet, muss er aufgelockert werden.

Durch regelmäßiges Laufen und Spielen kann sich die obere Bodenschicht des Rasens zunehmend verdichten. Eine Belüftung des Rasens wird dann notwendig. Wie funktioniert das? Von dpa


Mi., 21.03.2018

Ausdruck der Gefühle Symbol-Pflanzen für Beerdigung und Gedenktage

Ein Lebwohl für einen Freund: Die Hortensie drückt Dankbarkeit aus.

Blumen sind meist eine schöne Aufmerksamkeit. Sie können aber auch für ganz bestimmte Emotionen stehen. Manche Sorten haben sogar eine seit Jahrhunderten überlieferte Bedeutung. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Würzig und schön anzuschauen Schnittlauch und seine Geschwister

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist auch ein Hingucker im Bett: Die Pflanze blüht ab Mai.

Eines der frühen Gartenkräuter, die man antreiben kann, ist der Schnittlauch. Er zählt wie Knoblauch, Bärlauch und Winterzwiebel zu den Allium-Gewächsen. Diese Gattung macht in den Frühlingswochen auch mit bezaubernden Blütenbällen in den Beeten auf sich aufmerksam. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Pflanze der Woche Das Portulakröschen im Frühjahr in Sandgemisch aussäen

Das Portulakröschen erblüht in strahlenden Farben.

Mit Portulakröschen wird der Sommer noch bunter. Wer sich die Farbenpracht in den Garten holen möchte, sollte jetzt die nötigen Vorbereitungen treffen. Am besten werden die Blumen in einer Schale herangezüchtet. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Verdursten verhindern Zum Frühling Gehölze vor starker Sonne schützen

Wenn im Frühling die Sonne herauskommt, sollten immergrüne Pflanzen mit Ästen bedeckt werden. Ansonsten droht ihnen die Austrocknung.

Wenn im Frühjahr die Sonne scheint, freut sich Mensch und Tier. Für immergrüne Pflanzen besteht nun jedoch Vertrocknungsgefahr. Doch wie kann man ein Ausdörren der Gehölze verhindern? Von dpa


Mi., 21.03.2018

Gartentipp Auf eine Tomate im Gemüsebeet sollte keine Tomate folgen

Eine Gemüseart sollte in der folgenden Saison Platz machen für eine andere.

Mit dem Start der Gartensaison freuen sich wieder viele Hobbygärtner auf das selbstangebaute Gemüse. Damit die Ernte jedoch üppig ausfällt, gilt diese Regel: Nie sollte zwei Jahre hintereinander an gleicher Stelle dasselbe Gemüse angebaut werden. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Es geht auch ohne Sonne Maiglöckchen und Tränendes Herz für schattige Ecken geeignet

Tränende Herzen sorgen für viel Farbe in lichtarmen Gartenabschnitten.

Fast in jedem Garten gibt es schattige Plätze. Auch sie können reich bepflanzt werden - etwa mit Maiglöckchen, Tränendem Herz und Pfingstrosen. Außerdem fühlen sich hier Vögel besonders wohl. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Frühlingsblumen in der Wohnung Frisch ausgetriebene Tulpe im Topf braucht kühlen Standort

Wenn Tulpen aufgegangen sind, dürfen die Töpfe an einen wärmeren Standort wie die Küche umziehen.

Viele Menschen holen sich jetzt den Frühling ins Haus. Mit Tulpen im Topf zum Beispiel. Damit sie lange Freude daran haben, sollten sie den richtigen Standort für die Blumen wählen. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Gut zu wissen Efeu wächst zwei Jahre lang sehr langsam

Der Efeu braucht ein Weile, bevor er sich entfaltet.

Der immergrüne Efeu ist recht anspruchslos und eine tolle Lösung für dunkle Gartenecken. Er wird bis zu 20 Meter hoch. Allerdings setzt der Wachstumsschub recht spät ein. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Es duftet wieder Veilchenblüte ist perfekter Partner für die Rose

Die Hornveilchen (Viola cornuta) bilden immer wieder neue Blüten. Mit etwas Dünger Ende April hält die Blüte problemlos bis in den Sommer an.

Neben der stolzen Rose bestehen nicht viele Pflanzen - das Veilchen aber schon. Die beiden teilen sich die Aufmerksamkeit im Beet gut auf. Als Erstes ist das Veilchen dran - das mit einer hübschen Blüte und teils intensivem Duft im Frühling auffällt. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Trittfest bei jedem Wetter Fachgerecht Gartenwege anlegen

Mit gerade angelegten Gartenwegen lassen sich auch strenge, klare Linien setzen.

Wege im Garten sind mehr als ein notwendiges Übel: Sie verhindern, dass Schuhe dreckig werden und Schmutz ins Haus tragen. Und natürlich: dass der sorgsam gepflegte Rasen und das prächtige Rosenbeet nicht selbst zum Trampelpfad werden. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Pflanze der Woche Goldlack bietet Insekten ein Paradies

Goldlack mag nährstoffarme und durchlässige Böden. Idealer Standort ist ein sonniger Steingarten.

Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den Tierchen als ergiebige Nahrungsquelle. Weiterer Vorteil: Der Frühblüher stellt geringe Ansprüche an seinen Standort. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Tipps für Hobbygärtner Rosenschnitt zur Forsythienblüte

Beginnen sie Forsythien zu blühen, dann sollten die Rosen geschnitten werden.

Manchmal ist es im Frühjahr noch eher winterlich, ein anderes Mal halten schnell milde Temperaturen Einzug. Das macht es schwierig, für den Rosenschnitt den idealen Zeitpunkt zu bestimmen. Jedoch gibt es für Hobbygärtner eine Orientierungshilfe. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Nicht zu früh tätig werden Kübelpflanzen sechs bis acht Wochen nach Umtopfen düngen

Nach dem Umtopfen einer Kübelpflanze sollte sie gedüngt werden.

Kübelpflanzen zieren Wege, die Terrasse oder den Eingangsbereich eines Hauses. Damit sie ihre volle Pracht entfalten, sollten die Pflanzen regelmäßig umgetopft werden. Mit der Düngung können Hobbygärtner aber noch etwas warten. Von dpa


Mo., 05.03.2018

Bunte Frühjahrspracht Ranunkeln im Topf mögen es hell und kühl

Wer Ranunkeln im Topf lassen möchte, sollte einen hellen und kühlen Standort wählen.

Rosa, gelb, rot, weiß, violett - Ranunkel sind farbenfrohe Flühblüher. Bevor sie in den Garten kommen, eignen sich die Blumen auch zur Dekoration von Innenräumen. Hier sollte jedoch der Standort stimmen. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Vier Tipps Gutes Papiermanagement verbessert Umweltbilanz von Druckern

Hochwertiges Recyclingpapier schont beim Drucken die Umwelt.

Schon kleine Dinge helfen der Umwelt. So ist das auch beim Drucken. Hier vier Möglichkeiten vom Öko-Institut. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Fallen und Gas Wühlmäuse zum Frühjahrsbeginn bekämpfen

Guck mal, wer da gräbt: Wühlmäuse können im Garten eine Menge Schaden anrichten - am besten lassen sie sich im Frühjahr bekämpfen.

Wühlmäuse lassen sich am besten am Frühjahrsanfang bekämpfen, da sie dann Hunger leiden und Fallen besser annehmen. Allerdings müssen Hobbygärtner sicher sein, dass sie diese Tiere jagen - denn Maulwürfe leben in ähnlichen Gängen. Und die stehen unter Naturschutz. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Start in die Gartensaison Die ersten Aufgaben für Beet und Rasen

Die Christrose kann im Frühling ins Freie umziehen, wenn es draußen etwas wärmer ist. Gut ist ein Boden mit hohem Humusgehalt.

Es juckt in den Fingern! Wenn im März und April die ersten warmen Sonnenstrahlen scheinen und die Frühblüher ihre Triebe aus der Erde stecken, kann die Gartenarbeit endlich wieder losgehen. Zunächst sind es vor allem Pflegemaßnahmen, die Hobbygärtner angehen sollten. Von dpa


Do., 01.03.2018

Pflanze der Woche Trendfrucht Pepino unter Glasscheibe vorziehen

Wie Tomatenpflanzen werden auch Pepino-Pflanzen am besten in einer Schale auf der Fensterbank vorgezogen. Nach den Eisheiligen kommen sie dann auf den Balkon oder ins Freie.

Sie sehen aus wie große Stachelbeeren, sind aber verwandt mit Tomaten: Die aus Südamerika stammenden Pepinofrüchte werden auch in Deutschland immer beliebter. Hobby-Gärtner beginnen am besten jetzt mit der Aussaat. Von dpa


Mi., 28.02.2018

Schattiger Standort und Wasser Nach der Kältewelle: Pflege für die Pflanzen im Garten

Nach den tiefen Minusgraden im Garten brauchen viele Pflanzen bei milderer Witterung etwas Pflege.

Die Wettervorhersagen klingen gut: Es wird wieder wärmer in Deutschland. Teilweise sind zweistellige Temperaturen vorhergesagt, andernorts droht noch überfrierende Nässe. Für den Garten bedeutet das eine auf die Witterung abgestimmte Pflege. Von dpa


Di., 27.02.2018

Nahrungslieferant Krokus und Märzenbecher für Hummeln pflanzen

Hummeln benötigen früh im Jahr Nährstoffe - Krokusse bieten sie an.

Die Zeit der Frühblüher beginnt bald - eine gute Nachricht für Hummeln. Die Pflanzen dienen ihnen als Nahrungsspender. Auch für die Blüten haben die Insekten einen positiven Effekt. Von dpa


1 - 25 von 1056 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook