Mo., 11.12.2017

Gewusst wie Klassische Papiertapete muss bis zu zwölf Minuten einweichen

Acht bis zwölf Minuten sollte man der Papiertapete zum Einweichen lassen, um Schönheitsfehler vorzubeugen.

Acht bis zwölf Minuten sollte man der Papiertapete zum Einweichen lassen, um Schönheitsfehler vorzubeugen. Foto: Oliver Stratmann

Achtung beim tapezieren: Will man ein optimales Ergebnis erhalten und später unschöne Falten an den Übergängen vermeiden, sollte man der Papiertapete genügend Zeit zum Einweichen geben.

Von dpa

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer eine klassische Papiertapete an die Wand bringen will, sollte bedenken: Der Kleister muss nach dem Auftragen acht bis zwölf Minuten lang einweichen, rät das Deutsche Tapeten-Institut in Düsseldorf.

Denn so kann die Feuchtigkeit in das Papier einziehen. Dadurch vergrößert sich die Bahn um einen Zentimeter. Dieser Vorgang muss geschehen, bevor die Bahn an die Wand kommt. Vergrößert sich die Tapete nämlich erst auf der Wand, können Falten und Wülste an den Übergängen entstehen.

Damit bei diesem Prozess die eingekleisterte Tapete schneller trocknet als der Kleister, sollten während des Heimwerkens die Heizung ausgeschaltet sein und Fenster und Türen geschlossen bleiben.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5350329?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201059%2F