Mi., 30.07.2014

Konjunktur Vor Fed-Zinsentscheidung: US-Wirtschaft zieht kräftig an

Kauflust: Kundenandrang in einem US-Einkaufszentrum. Foto: Erik S. Lesser/Archiv

Washington (dpa) - Nach einer Wachstumsdelle im ersten Quartal zieht US-Konjunktur unerwartet kräftig an. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft stieg von April bis Ende Juni mit einer hochgerechneten Jahresrate von 4,0 Prozent. Von dpa mehr...

Mi., 30.07.2014

Internet Twitter begeistert Börsianer mit Nutzerwachstum

Twitter-App auf einem Smartphone. Foto: Soeren Stache

San Francisco (dpa) - Die Fußball-WM hat Twitter geholfen: Ein starker Anstieg der Werbeeinnahmen und der Nutzerzahlen lässt die Aktie des Kurznachrichtendienstes durch die Decke gehen. Der Kurs schoss im frühen Handel am Mittwoch zeitweise um 24 Prozent auf knapp 48 Dollar hoch. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Finanzen Drohende Staatspleite: Argentinien geht auf Hedgefonds zu

Argentiniens Präsidentin glaubt nicht, dass die Einstufung Argentiniens als «Default» (Zahlungsausfall) sinnvoll sei. Foto: Ettore Ferrari

New York (dpa) - Argentinien versucht in letzter Minute, die drohende Staatspleite abzuwenden. Eine Delegation unter Führung von Wirtschaftsminister Axel Kicillof hat sich in der Nacht zum Mittwoch erstmals mit den gegnerischen Hedgefonds getroffen, die alte Staatsschulden in voller Höhe eintreiben wollen. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Börsen Deutsche Aktien nach Veröffentlichung von US-Daten im Plus

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch weiter stabilisiert. Der Dax profitierte von guten US-Wirtschaftsdaten und kletterte bis zum Nachmittag mit 0,27 Prozent ins Plus auf 9680 Punkte. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Verbraucher Umzug zum Festpreis: Teure Überraschungen vermeiden

Professionelle Hilfe erleichtert den Umzug. Die Anbieter zu vergleichen, lohnt sich. Foto: Bodo Marks

Düsseldorf (dpa/tmn) - Der Mietvertrag ist unterschrieben, die alte Wohnung gekündigt. Jetzt muss der Umzug bewältigt werden. Viele setzen auf Profis. Das Angebot des Umzugsunternehmens sollten Verbraucher gut prüfen. Sonst drohen teure Überraschungen. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Tarife Bundesbank-Chef plädiert für höhere Tariflöhne

Bundesbankpräsident Jens Weidmann auf dem Gelände der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main (dpa) - Bundesbankchef Jens Weidmann spricht sich für höhere Tariflöhne in Deutschland aus. Nach ähnlichen Äußerungen seines Chefvolkswirts Jens Ulbrich und EZB-Vertretern bezifferte nun Weidmann in einem Interview den volkswirtschaftlich verträglichen Verteilungsspielraum auf rund 3 Prozent. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Flugzeugbau Flugzeugverkäufe beflügeln Airbus-Gewinn

Der Airbus-Gewinn ist überraschend kräftig gestiegen. Foto: Guillaume Horcajuelo/Archiv

Amsterdam/Toulouse (dpa) - Der große Flugzeugabsatz hat dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus Group einen überraschend starken Gewinnsprung beschert. Im zweiten Quartal ließ das gute Geschäft mit Passagier- und Frachtflugzeugen die wechselhafte Entwicklung bei Hubschraubern, Rüstung und Raumfahrt fast vergessen. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Prozesse Neuer Etappensieg für Porsche-Holding bei Klagewelle

Prozessunterlagen für die Verhandlung über Schadenersatzklagen von Investoren gegen die Porsche-Dachgesellschaft Porsche SE. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Braunschweig (dpa) - Im Dauerstreit um den Übernahmekampf zwischen Porsche und Volkswagen hat die klagende Anlegerseite aufs Neue eine Niederlage kassiert. Das Landgericht Braunschweig wies eine Klage gegen die Porsche-Dachgesellschaft PSE ab (5 O 401/13). Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Elektro Osram kappt fast 8000 Jobs und schließt Kündigungen nicht aus

Die Nachtaufnahme zeigt die Zentrale der Firma Osram in München. Foto: Rene Ruprecht

München (dpa) - Der Lichttechnik-Konzern Osram reagiert mit einem Kahlschlag auf die drastischen Umbrüche in der Branche. Einem neuen Sparprogramm sollen bis 2017 weltweit rund 7800 Stellen zum Opfer fallen - davon 1700 in Deutschland. Von dpa mehr...


Mi., 30.07.2014

Börsen Sanktionen gegen Russland belasten Finanzmärkte kaum

Die Finanzmärkte reagieren gelassen auf die abermalige Zuspitzung der Ukraine-Krise. Foto: Justin Lane

Frankfurt/Main (dpa) - Die Finanzmärkte haben gelassen auf eine abermalige Zuspitzung der Ukraine-Krise reagiert. Am stärksten war die Reaktion am Mittwoch auf die neuen Sanktionen von EU und USA gegen Russland noch beim russischen Rubel, der zeitweise spürbar unter Druck geriet. Von dpa mehr...


1 - 10 von 100 Beiträgen

Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Lange Str. 8, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook