Fr., 20.10.2017

Börse in Frankfurt Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax seine Gewinne bis Handelsschluss wieder ab und schloss erneut unter der Marke von 13 000 Punkten. Von dpa mehr...

Fr., 20.10.2017

1185 Unternehmen sind weg Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

1185 Unternehmen sind weg: Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl nannte die Handelsregisterstelle in Madrid. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Rückflug aus Island gestrichen Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Flugzeuge von Air Berlin stehen am Flughafen Düsseldorf.

Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht handelseinig. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Busfahrermangel Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Der Flughafenbetreiber Fraport testet für zwei Wochen selbstfahrende Shuttles auf dem Flughafen-Betriebsgelände.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Wiesbadener Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Hoffnung auf Strafnachlass Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt

Bei der Kernmarke Mercedes-Benz hatte der Stuttgarter Dax-Konzern gerade das absatzstärkste Quartal überhaupt verbucht,

Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. Und BMW bekommt Besuch. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Nummer drei der Branche Razzia bei Kobe Steel wegen Fälschungsskandal

Das genaue Ausmaß der Probleme bei Kobe Steel ist nicht bekannt, da das Unternehmen die betroffenen Kunden nicht namentlich nennt.

Tokio (dpa) - Wegen eines Skandals um gefälschte Inspektionsdaten ist der japanische Stahlriese Kobe Steel Ziel einer Razzia geworden. Wie japanische Medien berichteten, durchsuchten Vertreter einer Kommission für die Einhaltung der Japanischen Industriestandards (JIS) Büroräume von Kobe Steel. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

GM-Tochter Holden Letzte Autofabrik in Australien schließt

Produktion von Holden-Fahrzeugen in Adelaide. GM verkauft die Holden-Modelle in anderen Ländern unter der Marke Chevrolet.

Adelaide (dpa) - Nach 69 Jahren Autobau schließt in der australischen Stadt Adelaide das letzte Autowerk des Landes. Der zum General Motors-Konzern gehörende Autobauer Holden baut seine Autos künftig in anderen Ländern, unter anderem in Europa, wie die Firma auf Twitter schrieb. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Hoffnungsschimmer Supermarktkette Real bleibt Metro-Sorgenkind

Kunden im Real-Pilotmarkt «Markthalle Krefeld» in Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (dpa) - Die Supermarktkette Real bleibt das Sorgenkind des Metro-Konzerns. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 sank der Umsatz der Kette mit ihren Geschäften in Deutschland erneut um 3,1 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro, wie Metro mitteilte. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Quartals-Bilanz Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren

Im abgelaufenen dritten Quartal wurden rund 573 000 Autos der Kernmarke Mercedes-Benz verkauft.

Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das Tagesgeschäft. Von dpa mehr...


Fr., 20.10.2017

Erbe Immobilien können in Etappen verschenkt werden

Eine Immobilie zu vererben ist nicht immer die beste Lösung und kann schnell zur Steuerfalle werden. Doch es gibt auch Alternativen.

Nicht alles auf einmal: Um einer hohen Steuer aus dem Weg zu gehen, lohnt es sich, eine Immobilie Stück für Stück zu verschenken. Welche Gründe dies hat, erklären Experten der Zeitschrift «Finanztest». Von dpa mehr...


1 - 10 von 1904 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook