Fr., 21.07.2017

Sehr konkrete Kooperation Esa will strategische Partnerschaft mit Russlands Roskosmos

Esa-Chef Jan Wörner im Konferenzraum der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt.

Moskau (dpa) - Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will ihre Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vertiefen. «Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft begründen», sagte Esa-Direktor Jan Wörner der Deutschen Presse-Agentur am Rande der russischen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS bei Moskau. Von dpa mehr...

Fr., 21.07.2017

Alle zwei Jahre Mars hinter der Sonne: Keine Befehle mehr an Rover

Selbstporträt des NASA Marsrovers «Curiosity» bei der Arbeit auf dem Roten Planeten am 03.02.2013.

«Sommerferien» auf dem Mars: Etwa alle zwei Jahre kommt es vor, dass der Rote Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwindet. Für die Raumfahrt bedeutet dies Kommunikationsprobleme. Von dpa mehr...


Fr., 21.07.2017

Erreger breiten sich aus Cholera-Epidemie im Jemen die schlimmste der Geschichte

Ein jemenitischer Junge mit Verdacht auf Cholera wird in einem Krankenhaus in Sana'a behandelt.

Krankenhäuser und Straßen im vom Bürgerkrieg gezeichneten Jemen sind zerstört, das Wasser oft verunreinigt. Cholera-Erreger breiten sich mit großer Geschwindigkeit aus. Laut Oxfam ist es die weltweit schlimmste Epidemie. Von dpa mehr...


Do., 20.07.2017

Studie Sieben Lebensjahre zusätzlich durch gesunden Lebensstil

Nicht rauchen, kein Übergewicht und nur mäßig viel Alkohol trinken - die Schlüssel zu einem langen und gesunden Leben.

Gesund alt werden ist gar nicht so schwer. Und es kostet auch nichts. Wie das geht und was es bringt, verraten Forscher. Von dpa mehr...


Do., 20.07.2017

36,7 Millionen HIV-Infizierte UN sehen weitere Erfolge im Kampf gegen HIV und Aids

Ein junger Mann malt eine rote Aids-Schleife auf eine Wand im Kibera-Slum in Nairobi.

Genf (dpa) - Der Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids macht weitere Fortschritte. Nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) wird erstmals mehr als die Hälfte der weltweit 36,7 Millionen HIV-Infizierten mit antiretroviralen Medikamenten behandelt. Von dpa mehr...


Do., 20.07.2017

Studie WHO: Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen 60 Prozent der Menschen

Rauchen.

Millionen Menschen sterben jedes Jahr weltweit an den Folgen des Rauchens. Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen zwar viel mehr Menschen als früher - aber immer noch zu wenige. Von dpa mehr...


Mi., 19.07.2017

Erfolgreiche OP in den USA Ärzten gelingt Doppeltransplantation von Händen bei Kind

Zion Harvey spielt nach der Operation mit einem American Football.

Ein kleiner Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die OP ist ein voller Erfolg - und deshalb eine Premiere, schreiben die Ärzte. Spektakuläre Transplantationen gab es schon einige. Von dpa mehr...


Di., 18.07.2017

Jungsteinzeit-DNA analysiert Übergang vom Wolf zum Hund lief nur in einer Weltregion ab

Jungsteinzeit-DNA analysiert : Übergang vom Wolf zum Hund lief nur in einer Weltregion ab

Der Hund stammt vom Wolf ab. Doch wo genau haben Menschen den Wolf gezähmt? Geschah das an mehreren Orten unabhängig voneinander? Forscher erteilen dieser These nun eine Absage. Von dpa mehr...


Di., 18.07.2017

Studie beweist So leicht gehen Menschen manipulierten Fotos auf den Leim

Eine Bildmanipulation, in der ein Boot im Hintergrund eingefügt wurde.

Falten weg, Wolke rein, Passant raus: Fotos zu manipulieren ist für Profis ein Klacks. Wie leicht erkennen Menschen den Betrug? Von dpa mehr...


Mo., 17.07.2017

Auch in Deutschland Kampf gegen Tigermücke: Unfruchtbare Männchen sollen helfen

Eine Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus), die Krankheiten übertragen kann, auf der menschlichen Haut (undatiertes Archivfoto).

Sie gilt als fliegendes Sicherheitsrisiko: Die Asiatische Tigermücke zeigt sich inzwischen auch in Deutschland. Wissenschaftler wollen nun ermitteln, wie man sie bekämpfen kann. Ein Versuch macht Hoffnung. Von dpa mehr...


Mo., 17.07.2017

Suche nach Wildtierproben Feine Nase und vier Pfoten im Dienste der Wissenschaft

Labradorhündin «Maple» läuft beim Training in einem Waldstück in Wirtheim bei Gelnhausen.

Maple schnuppert im Dienst der Wissenschaft. Die einjährige Labrador-Hündin ist offizieller Diensthund des Senckenberg-Instituts. Mit Trainerin Laura Hollerbach ist sie Wildtieren auf der Spur. Von dpa mehr...


Mo., 17.07.2017

Experimentelle Studie Tod dreier Kinder: Uni-eigene Kommission entlastet Arzt

Professor Christoph Klein, Direktor des Dr. von Haunerschen Kinderspitals in München.

München (dpa) - Nach dem Tod dreier Kinder, die an einer experimentellen Studie teilgenommen hatten, hat eine Kommission einen Direktor des Dr. von Haunerschen Kinderspitals in München entlastet. Von dpa mehr...


So., 16.07.2017

Einzigartig im Tierreich Seespinnen pumpen Sauerstoff mit ihrem Darm durch den Körper

Die zu den Krabben gehörenden Seespinnen nutzten einen bislang unbeschriebenen Weg, um den Sauerstoff durch den Körper zu transportieren: den Magen-Darm-Trakt.

Auch Seespinnen haben Herz. Doch so wichtig wie beim Menschen ist es nicht. Denn für den Sauerstofftransport im Körper ist bei den Tieren ein ganz anderes Organ zuständig. Von dpa mehr...


Sa., 15.07.2017

Zehntausende Tiere ausgesetzt Aal-Bestand im Rhein schwindet

Die Aalbestände im Rhein sind in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch gesunken. Seit Jahren setzen Ehrenamtliche Zehntausende Jungaale aus.

In Hessen werden mal wieder Zehntausende Jungaale im Rhein ausgewildert. Ist es ein hoffnungsloser Versuch oder doch einer von vielen kleinen Schritten zur Rettung einer Art? Von dpa mehr...


Sa., 15.07.2017

Rückgang um bis zu 80 Prozent Umweltministerium warnt vor Insektensterben

Eine Heuschrecke gönnt sich eine kleine Pause.

Berlin (dpa) - Das Bundesumweltministerium warnt vor einem fortschreitenden Insektensterben in Deutschland. In Teilen des Landes habe sich der Bestand von Insekten seit dem Jahr 1982 um bis zu 80 Prozent verringert. Von dpa mehr...


Fr., 14.07.2017

Astronomie Die meisten Asteroiden begannen als kosmische Matschkugeln

Der Asteroid «Mathilde», aufgenommen im Juni 1997 von der Raumsonde NEAR Shoemaker.

Perth (dpa) - Die meisten Asteroiden in unserem Sonnensystem sind vermutlich aus einer Art kosmischer Matschkugeln entstanden. Das berichten zwei Forscher nach entsprechenden Simulationsrechnungen im Fachblatt «Science Advances». Von dpa mehr...


Fr., 14.07.2017

Malaria und Denguefieber Unliebsame Souvenirs: Reisekrankheiten auf dem Vormarsch

Tropisches Reiseziel: Touristen am Strand von Patong Beach auf der thailändischen Urlaubsinsel Phuket.

Steigende Temperaturen und zunehmender Tourismus sorgen dafür, dass sich Krankheiten wie Malaria, Denguefieber und Chikungunya ausbreiten - künftig mitunter auch in Europa. Wie Mediziner darauf reagieren. Von dpa mehr...


Do., 13.07.2017

«Großer Roter Fleck» Nasa-Sonde sendet detaillierte Fotos vom Jupiter

Eine auf der Basis von Daten und Bildern, die von «Juno» übertragen wurden, erstellte Darstellung des «Großen Roten Flecks».

Washington (dpa) - Die Nasa-Sonde «Juno» hat Großaufnahmen des spektakulären Jupiter-Sturms «Großer Roter Fleck» zur Erde gesendet. «Wir haben jetzt die besten Bilder, die jemals von diesem charakteristischen Sturm gemacht wurden», sagte Nasa-Forscher Scott Bolton. Von dpa mehr...


Do., 13.07.2017

Heiße Luft trägt schlechter Klimawandel könnte Flugverkehr erheblich einschränken

Eine Boeing 747 der Lufthansa startet in Frankfurt.

Flora, Fauna, Lebensräume - der Klimawandel könnte sich auf so ziemlich alles auswirken. Auch auf den Luftverkehr, wie eine neue Studie jetzt feststellt. Denn an richtig heißen Tagen können manche Jets schlicht nicht mehr starten. Von dpa mehr...


Do., 13.07.2017

Alternative zu Treppenliften Federnde Treppenstufen erleichtern Senioren den Aufstieg

Die mit speziellen Federn ausgestattete Treppenstufen sollen den Auf- und Abstieg für Senioren im eigenen Haus in Zukunft deutlich erleichtern.

Neuartige Treppenstufen könnten vor allem für Senioren interessant werden. Die Stufen sind mit speziellen Federn ausgestattet, die den Aufstieg erleichtern sollen. Noch muss die Erfindung aber einige Kinderkrankheiten überwinden. Von dpa mehr...


Do., 13.07.2017

US-Studie Männer wollen zur Versöhnung eher Sex, Frauen eher Tränen

Nach einem Streit mit dem Partner möchten Männer einer neuen US-Studie zufolge eher Sex, Frauen bevorzugen die großen Gefühle.

Nach einem Streit ist für Paare wichtig, zusammen zu reden und zu vergeben. Männer möchten zudem eher Sex, Frauen bevorzugen die großen Gefühle. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher nach einer Umfrage. Doch lassen sich die Ergebnisse auch anders interpretieren. Von dpa mehr...


Mi., 12.07.2017

Eine Billion Tonnen Gigantischer Eisberg treibt in der Antarktis

Optisches Satellitenbild vom März 2017 mit der ganzen Länge des Risses des Larsen-C-Schelfeises.

Seit Monaten beobachten Forscher den riesigen Riss im antarktischen Schelfeis mit Spannung: Nun ist ein gigantischer Eisberg von mehr als einer Billion Tonnen Gewicht abgebrochen. Es ist einer der größten Eisberge, die je beobachtet wurden. Von dpa mehr...


Mi., 12.07.2017

Grenzwert-Überschreitungen Arsen: Ausgestopfte Tiere verschwinden aus Schweizer Schulen

Ausgestopfte Wildkatze - 88 von 95 in Winterthur untersuchten Präparaten enthielten mehr als 1000 Milligramm Arsen pro Kilogramm.

Winterthur (dpa) - Arsen-Alarm in Schweizer Schulen und Kindergärten: Bei 90 Prozent der zu Unterrichtszwecken aufbewahrten ausgestopften Tiere ist bei einer Stichprobe in einer Schule in Winterthur giftiges Arsen gefunden worden. Dies berichtete die Zeitung «Der Landbote». Von dpa mehr...


Mi., 12.07.2017

Nicht so viel Sex, bitte Moskitofisch-Weibchen sind wählerisch

Ein Moskitofischmännchen (unten) verfolgt ein Weibchen. Das Geschlechtsorgan des Männchen, das sogenannte Gonopodium, ist bereits ausgestreckt und zum «Angriff» bereit.

Frankfurt/Main (dpa) - Haben Draufgänger sexuell den größten Erfolg? Nicht bei den Moskitofischen, fand eine Nachwuchswissenschaftlerin der Frankfurter Goethe-Universität im Rahmen ihrer Doktorarbeit heraus. Von dpa mehr...


Mi., 12.07.2017

So groß wie Saturn Forscher finden kleinsten je entdeckten Stern

Die Darstellung zeigt im Größenvergleich die Planeten Jupiter (l-r) und Saturn sowie den kleinsten je entdeckten Stern «EBLM J0555-57Ab» und «Trappist-1A».

Wie klein können Sterne sein? In einer Entfernung von 600 Lichtjahren haben Forscher den neuen Rekordhalter entdeckt: Er ist kaum größer als der Planet Saturn - doch seine Schwerkraft ist enorm. Von dpa mehr...


1 - 25 von 1339 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook