So., 19.01.2020

Chinesischer Nationalcircus gastiert in der Bürgerhalle Zuschauer beeindruckend in das Land der Mitte entführt

Chinesischer Nationalcircus gastiert in der Bürgerhalle: Zuschauer beeindruckend in das Land der Mitte entführt

Coesfeld (mp). Mit Donnergrollen, Sturm und Regen beginnt die faszinierende Show des Chinesischen Nationalcircus am Samstag in der Bürgerhalle. Die jungen Artisten der „Hunan Acrobatic Troupe of China“ werden von einem gewaltigen Bergrutsch überrascht, so dass sie nicht zum Chinesischen Neujahrsfest ihre Familien besuchen können. Sie beschließen allen zu zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Von Marlies Prost


Coesfeld: Titus ist putzmunter

Coesfeld: Dita hängt jetzt doch noch bei der VHS

Coesfeld: Herteler: Zwei Frauen verletzt


So., 19.01.2020

Einführung von Pfarrer Rüdiger Jung in Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken Glauben zum Klingen gebracht

Einführung von Pfarrer Rüdiger Jung in Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken: Glauben zum Klingen gebracht

Gescher/ Reken. Endlich war es soweit für Pfarrer Rüdiger Jung! Nach 23 Jahren des Wartens wurde er offiziell in die Pfarrstelle als Geistlicher der Evangelischen Gemeinden Gescher und Reken in der Benediktuskapelle in Maria Veen eingeführt. Von Elvira Meisel-Kemper


Gescher: Von der Straße abgekommen

Gescher: CDU-Vorstand einstimmig für Karin Ostendorff

Gescher: Landwirt gerät unter Trecker


Anzeige

So., 19.01.2020

Menschenkicker-Turnier im Festzelt der KaGeHo Dynamo Tresen verteidigt Titel erfolgreich

Menschenkicker-Turnier im Festzelt der KaGeHo: Dynamo Tresen verteidigt Titel erfolgreich

Holtwick. 17 Mannschaften waren zum Menschenkickerturnier der KaGeHo am Freitagabend in den Ring gestiegen: Ganz oben auf dem Treppchen konnte am Ende allerdings nur einer stehen – Sieger wurden erneut die Titelverteidiger „Dynamo Tresen“, die wie im vergangenen Jahr wieder mit ihren Kontrahenten, den Nachbarn vom Eihook, im Finale gestanden hatten. Platz drei belegten die „KüMMMerlinge“. Von Tom-David Rademacher


Rosendahl: Zu zweit auf neuer Schaukel schwingen

Rosendahl: „Wir wollen die Bühne abreißen“

Rosendahl: „Die Pflanzen sind schon im Frühling“


Do., 16.01.2020

Vom Alltag mit einem kranken Kind: Podiumsdiskussion über Inklusion „Es liegen viele Steine im Weg“

Vom Alltag mit einem kranken Kind: Podiumsdiskussion über Inklusion: „Es liegen viele Steine im Weg“

Kreis Coesfeld. Dr. Ulrich Hafkemeyer erlebt es immer wieder. Der Chefarzt im Sozialpädiatrischen Zentrum Westmünsterland (SPZ) in Coesfeld hat für ein schwer behindertes Kind ein Hilfsmittel verschrieben, er hält es für dringend notwendig. Die Krankenkasse lehnt es ab. Die Hilfe kommt nicht. Ein Ansprechpartner wird den Eltern nicht genannt. Von Viola ter Horst


Kreis Coesfeld: Licht und Klang in Klosterorten

Kreis Coesfeld: 140 Sitzungstermine absolviert

Kreis Coesfeld: Kaum Rezepte gegen den Abwärtstrend


Mo., 20.01.2020

Rückrundenauftakt des FCB Bayern in der «Kämpfer»-Rolle: Sieg bei Hertha als Signal

Für Oliver Kahn war das Gastspiel in Berlin die erste Pflichtspiel-Dienstreise als Vorstandsmitglied des FC Bayern.

Den eigenen Konter im Meisterrennen wertet der FC Bayern als «die bessere Antwort». Das am Ende souveräne 4:0 bei Hertha BSC und Ex-Coach Jürgen Klinsmann facht die Angriffslust weiter an. Von dpa


Deutschlands Handballer wollen sich nicht hängen lassen

Scheidender Skisprung-Chef: «Biologische Uhr tickt»

Schiedsrichter Gräfe: Ansetzungen zu «wenig nach Leistung»


Mo., 20.01.2020

Kriminalität Polizeieinsätze nach Amok-Drohungen in Rechnung gestellt

Eine Statue der Justizia.

Aachen (dpa) - Der Kreis Heinsberg hat einem jungen Mann 40 000 Euro Gebühren für Polizeieinsätze nach der Androhung von Amokläufen an Schulen in Rechnung gestellt. Der heute 24-Jährige will aber nicht zahlen, weil die Droh-Mails angeblich nicht von ihm stammten. Über seine Klage verhandelt heute das Verwaltungsgericht Aachen. Von dpa


NRW: Neue Chancen für Langzeitarbeitslose: NRW zieht Bilanz

NRW: Ausstellung zeigt Porträtfotos von Holocaust-Überlebenden

NRW: Paderborn-Trainer: Mache mehr Fehler als die Mannschaft


Mo., 20.01.2020

Nach Gipfel in Berlin Detailarbeit beginnt: EU-Minister beraten über Libyen

Die Teilnehmer des Libyen-Gipfels in Berlin haben sich zur Einhaltung eines UN-Waffenembargos verpflichtet und ein Ende der militärischen Unterstützung für die Bürgerkriegsparteien zugesichert.

Der Aufwand war gewaltig: Aufs Schärfste bewacht kamen wichtige Akteure im libyschen Bürgerkrieg in Berlin zusammen. Der Weg zu Frieden in dem ölreichen Land scheint möglich - wenn alle Beteiligten ihre eigenen Beschlüsse wirklich ernst nehmen. Von dpa


Politik: Venezuelas Oppositionsführer reist zu Treffen mit Pompeo

Politik: Oxfam fordert: Bund muss mehr in armen Ländern investieren

Politik: Libyen-Gipfel einigt sich auf Waffenembargo


AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige