Sternsinger ziehen von Haus zu Haus / „Macht großen Spaß“ / Erlös von über 18 300 Euro erzielt
Der kleine Paul geht voran

Billerbeck. Es ist schon zur Tradition geworden: Um den 6. Januar herum machen sich in Billerbeck die Heiligen Drei Könige auf den Weg, um den Segen zu den Häusern zu bringen. Auch in diesem Jahr sind wieder viele kleine Könige in leuchtenden Gewändern und mit Kronen auf den Häuptern unterwegs – immer voran: der Stern, der den Weg weist.

Sonntag, 06.01.2013, 18:12 Uhr

Paul Peters ist erst fünf Jahre alt und schon ganz stolz, denn er darf in seiner Sternsinger-Gruppe den Stern tragen. „Das macht richtig Spaß“, sagt er. Sein Vater Christian Peters nennt ihn den „Sternsinger in Ausbildung“. Er hat ihn und auch seinen anderen Sohn Max dazu gebracht, Sternsinger zu werden.

„Vor über 30 Jahren war ich schon selbst dabei und die Begeisterung dafür ist nicht weniger geworden“, erzählt er. Die Gruppe wird komplettiert von Simon Kösters, Mika Quante und Jannik Rendels. Alle zusammen geben ein tolles Sternsinger-Bild ab. Fleißig gehen sie von Haus zu Haus, singen „Stern über Bethlehem“ und sagen fehlerfrei ihre Texte auf. Da wird sich sogar ohne jegliche Sprache abgewechselt, ohne dass etwas schief geht. „Das sind schon richtige Profis“, scherzt da der Begleiter Christian Peters. Die Menschen an den Türen freut es, dass die Sternsinger herumziehen und den Segen bringen, so auch Erich Kalthoff, der sich den Segensspruch von Simon Kösters anschreiben lässt.

Mika Quante ist schon zum fünften Mal bei der Sternsingeraktion dabei: „Ich mache das gerne, denn andere freuen sich darüber, und das Singen und Sprüche aufsagen macht auch Spaß.“ Auch der zwölfjährige Jannik Rendels ist gerne dabei: „Wir wurden von unserem Messdiener-Leiter gefragt und da es mir nichts ausmacht, bin ich gerne dabei.“ Max ist schon gar nicht mehr aufgeregt. „Im ersten Jahr war man noch nervös, aber nun nicht mehr. Es ist schön, wenn man weiß, dass man hilfsbedürftigen Menschen hilft.“ Da sind die Süßigkeiten natürlich auch ein Anreiz für alle Sternsinger.

Warum Christian Peters als Erwachsener die Sternsingeraktion begleitet? „Damit kann man auch als Einzelperson helfen. Denn man sieht das Endergebnis“, sagt er. Und das Endergebnis beträgt diesmal 18 329 Euro, die nur durch die Sammelaktion an den Häusern zusammengekommen sind. „Das ist wirklich super und das Wetter ist uns natürlich auch zu Gute gekommen“, freut sich Annette Wiesmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1388961?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F1803669%2F1803674%2F
Nachrichten-Ticker