Winfried Rusch pflegt über 100 verschiedene Rosen / Passionierter Natur- und Tierfreund
Der Blumen-Sammler

Billerbeck. Viele Königinnen haben im Garten von Winfried Rusch ihr Zuhause. Über 100 verschiedene Sorten Rosen beherbergt der Billerbecker in seinem naturnah angelegten Garten. Die Rose, die „Königin der Blumen“, hat es ihm angetan. „Die Farben, die Formen, auch die Düfte finde ich klasse“, erklärt er. Sogar historische Sorten, die es seit über 100 Jahren auf dem Markt gibt, haben einen Platz in seinem Paradies an der Lindenstraße. Die „Rose de Meaux“ zum Beispiel aus dem Jahr 1789. „Das ist ein Ableger von einer Rose, die am Richthof wächst“, so der Gartenfreund.

Dienstag, 14.05.2013, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 14.05.2013, 19:19 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 14.05.2013, 19:30 Uhr

Von der liebevoll gehegten und gepflegten Oase können sich Interessierte sogar selbst ein Bild machen. Im Rahmen der Aktion „Gärten in Westfalen öffnen ihre Pforten“ lädt Rusch neben vier weiteren Billerbeckern – er war in Westfalen einer der Ersten, die diese Aktion organisiert hat – Interessierte in sein Paradies ein.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1660062?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F1803669%2F1803670%2F
Nachrichten-Ticker