Billerbeck
Polizisten beschimpft und beleidigt

Billerbeck. Aufgrund eines zu hohen Alkoholkonsums ist eine Frau am vergangenen Sonntag gegen 3.30 Uhr an der Mühlenstraße, wo die Freiwillige Feuerwehr Billerbeck ihr Jubiläumsfest gefeiert hat, zusammengebrochen. Dies teilte die Polizei mit. Die Billerbeckerin sollte von der hinzu gerufenen Rettungswagenbesatzung behandelt werden. Ihr 30-jähriger Ehemann habe geschrien, getobt und habe versucht jeden, der sich seiner Frau näherte, um ihr zu helfen, anzugreifen, wie die Polizei weiter mitteilt. Hierbei habe der Mann einen 42-jährigen Billerbecker verletzt. Auch den Polizisten und der Rettungswagenbesatzung gegenüber habe er sich extrem aggressiv gezeigt. Nach dem Einsatz von Pfefferspray und mit Hilfe mehrere Polizeibeamter sei es gelungen, so die Polizei, ihn zu Boden zu bringen und zu fixieren. Während der gesamten Einsatzzeit habe der 30-Jährige die Polizisten beschimpft und beleidigt. Bei einer Durchsuchung des Mannes sei ein feststehendes Küchenmesser gefunden und sichergestellt worden, heißt es weiter. Seine Frau sei letztlich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und behandelt worden. Der Billerbecker wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Montag, 12.05.2014, 18:07 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2446492?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F2606697%2F2606698%2F
Nachrichten-Ticker