Billerbeck
Zweifachturnhalle ist barrierefrei

Billerbeck. Wegen Frost haben die Bauarbeiten an der Zweifachturnhalle länger gedauert. Jetzt sind sie abgeschlossen – und die Halle ist barrierefrei zugänglich.

Montag, 12.03.2018, 06:02 Uhr

Billerbeck: Zweifachturnhalle ist barrierefrei
Endlich barrierefrei: Jürgen Erfmann zeigt den barrierefreien Eingang in die Zweifachturnhalle. Foto: az

Der Haupteingang zur Zweifachturnhalle ist zwar bereits barrierefrei, um aber das Spielfeld in der Mitte der Halle zu erreichen, müssen sechs Stufen genutzt werden. „Oben in der Halle ist alles behindertengerecht“, erklärt Jürgen Erfmann vom städtischen Fachbereich Planen und Bauen. Auch eine Behindertentoilette gibt es. Um das Spielfeld barrierefrei erreichen zu können, wurde nun der Weg hinter der Halle zum Hintereingang dazu mit hellgrauen Steinen gepflastert. „Von der Tür bis zum Bürgersteig an der Straße“, so Erfmann. Vorher war dies ein Schotterpfad und teilweise Rasen. Die Materialkosten für diese Maßnahme belaufen sich auf 2500 Euro.

Ein Teil des Schotterpfads besteht aber noch. Er setzt sich von der neuen Pflasterung bis zum Schulhof des Johannisschulgebäudes fort, wurde aber erweitert und gefestigt. Denn: Rollstuhlfahrer müssen einmal außen um die Turnhalle fahren, um die Behindertentoilette am Haupteingang nutzen zu können. Die Erweiterung des Pfads dient in Zukunft auch für die Belieferung mit dem Lkw. „Das Bühnen-Equipment kann in Zukunft leichter zur Halle befördert werden“, so Erfmann. Für Veranstaltungen wie Konzerte, die dort stattfinden. Obwohl auch demnächst Bauarbeiten in der Aula der Geschwister-Eichenwald-Schule anstehen – sie wird bekanntlich für rund 1,2 Millionen Euro saniert und modernisiert – und diese dann mehrere Monate für Veranstaltungen nicht genutzt werden kann, sei die Maßnahme an der Zweifachturnhalle unabhängig davon. Das Winterstück der Freilichtbühne, das sonst in der Schulaula aufgeführt wurde, wird ins Bühnenheim verlegt. „Für viele Veranstaltungen, die in der Schulaula stattgefunden haben, ist die Turnhalle einfach zu groß“, so Erfmann.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5584207?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker