Billerbeck
Durch Gletscherspalten und Schneestürme gekämpft

Billerbeck. Sie haben sich gerade erfolgreich durch den Schneesturm gekämpft. Marisa und Julia stehen noch auf den Bänken und lassen sich ihre Station auf den Laufkarten abhaken. Eli klettert derweil mutig in die Gletscherspalte. Und Mats greift durch den Schornstein nach den Sternen, während Bela im Weihnachtschaos einen hohen Turm mit Eierpaletten und bunten Tüchern baut.

Sonntag, 09.12.2018, 18:01 Uhr aktualisiert: 10.12.2018, 11:14 Uhr
Billerbeck: Durch Gletscherspalten und Schneestürme gekämpft
Marisa (l.) und Julia (r.) absolvierten mit Begeisterung den Bewegungsparcours, der unter dem Motto „Winterzauber“ in der Turnhalle der Ludgeri-Grundschule aufgebaut war. Foto: Julia Walde

Insgesamt 40 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren nehmen am Samstag am Kinderbewegungsabzeichen des Landessportbundes unter dem Motto „Winterzauber“ teil. Ein Angebot, das in Kooperation mit der Kreissportjugend und dem Sportverein durchgeführt wird.

In der Turnhalle der Ludgeri-Grundschule sind 16 Stationen aufgebaut, die Kinder und Eltern bewältigen müssen. Alle Stationen sind weihnachtlich angehaucht. Und sie decken die fünf Bereiche der kindlichen Entwicklung , die psychisch-emotionale Entwicklung, die Wahrnehmungsentwicklung, die soziale Entwicklung, die kognitive Entwicklung und die motorische Entwicklung, ab. „Unser Ziel ist es, Kinder in Bewegung zu bringen“, sagt Katharina Ahlers vom DJK-VfL Billerbeck. „Gerade bei schlechtem Wetter ist es toll für Kinder und Eltern, rauszukommen und sich auszupowern.“ Kinder und Eltern sind begeistert. „Der Bewegungsparcours ist eine super Sache für Kinder und Eltern. So viel gibt es in Billerbeck ja nicht, umso schöner ist die Aktion heute“, sagt Melanie Brödner. Ihre Tochter Elin ist begeistert von der Gletscherspalte. „Die ist toll“, so die Vierjährige.

Und am Ende, wenn alle Stationen durchlaufen sind, gibt es für die Kinder noch eine Urkunde und ein Malbuch. „In der Form gab es das Kinderbewegungsabzeichen noch nicht in Billerbeck, aber es wird gut angenommen“, schließt Katharina Ahlers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6248437?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker