Billerbeck
Verkürzte Wartezeit bis zur Rückmeldung

Havixbeck/Billerbeck. Zum kommenden Schuljahr führt die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) ein neues Anmeldeverfahren durch. Eltern, die ihre Kinder für die Klassen 5 oder für die Oberstufe anmelden möchten, müssen erstmals auf der Homepage der Schule den Namen des Kindes, das Geburtsdatum oder den Wohnort eintragen.

Dienstag, 15.01.2019, 16:53 Uhr aktualisiert: 16.01.2019, 07:28 Uhr
Billerbeck: Verkürzte Wartezeit bis zur Rückmeldung
Das neue Online-Anmeldeverfahren an der Anne-Frank-Gesamtschule soll die Wartezeiten in der Anmeldewoche bis zur Rückmeldung durch die Schule verkürzen. Foto: az

„Bisher haben die Eltern dies schriftlich gemacht und die Sekretärinnen mussten alle Informationen abschreiben. Bei circa 200 Neuanmeldungen ist dieses Verfahren nicht mehr zeitgemäß und bindet zu viel Arbeitskraft“, erläutert Schulleiter Dr. Torsten Habbel den Grund für das neue Verfahren.

Auf der Homepage der Schule befindet sich ein gut sichtbarer „Anmeldebutton“, der sofort die entscheidende Seite mit allen wichtigen Informationen für die Anmeldung öffnet, teilt die Schule im Pressebericht mit. Auf dieser Seite ist auch der Zugang zur Voranmeldung der zukünftigen Schüler. „Die Eingabe ist einfach und erklärt sich selbst. Schritt für Schritt werden Eltern durch die verschiedenen Fenster geführt und am Ende erscheint ein Kontrollfenster. Hier wird alles nochmals angezeigt. Eingaben können an dieser Stelle noch verändert werden“, erläutert der Schulleiter.

Dieses Verfahren habe sich an anderen Schulen bereits bewährt, verkürze die Wartezeiten in der Anmeldewoche und ermögliche der Schule, möglichst frühzeitig den Eltern eine Rückmeldung über die Anmeldung zu geben, so Dr. Habbel.

Knapp 100 Eltern haben ihre Kinder bereits in der vergangenen Woche über die Homepage registriert. Anfangs fragten Eltern bei der Schule nach, ob die Daten auch angekommen seien. Doch der Schulleiter versichert: „Sobald Eltern das erste Eingabefenster mit Namen und Geburtsdatum eingetragen haben, werden die Daten an die Schule übermittelt. Eine erneute Eingabe ist nicht notwendig. Außerdem müssen alle Eltern in der Anmeldewoche mit den geforderten Unterlagen persönlich zur Schule kommen. Dabei werden alle übermittelten Eingaben noch einmal durchgesprochen, fehlerhafte Einträge können problemlos korrigiert werden.“

Wer keine Möglichkeit findet, sein Kind online einzutragen, kann dies in der Anmeldewoche auch in der Schule machen. „Wir hoffen, dass dies eine Ausnahme darstellt, damit die anderen Eltern nicht zu lange warten müssen“, so Dr. Torsten Habbel und geht davon aus, „dass das neue Verfahren die Arbeit der Sekretärinnen vereinfacht und wir alle mit dem Ergebnis zufrieden sind. Denn die AFG wird auch in diesem Bereich digital.“

| https://www.afg-havixbeck-billerbeck.de/index.php

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6324558?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker