Billerbeck
„Türme lügen nicht“

BIllerbeck. Da haben sie sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. In diesem Jahr steht Propst Hans-Bernd Serries nicht allein in der Bütt. Er hat Thorsten Wellenkötter, Frank Bakenecker und Thomas Kröger mitgebracht. Als „Billerbecker Türme“ verkleidet nimmt das „Seelsorge-Team“ nicht nur Lokalthemen, sondern auch die Kirche aufs Korn. „Wir bereiten all die Tauben und Fledermäuse, die unsere Kirche besuchen, auf die Erstkommunion und die Firmung vor, und ich garantiere Euch: Anschließend kommt dann fast keine mehr wieder!“, scherzt der „Domturm“ alias der Propst. Ihr musikalisches Talent beweisen sie mit gesungenen Passagen und dem Refrain „Türme lügen nicht“.

Sonntag, 24.02.2019, 15:56 Uhr aktualisiert: 24.02.2019, 16:50 Uhr
Billerbeck: „Türme lügen nicht“
Die Jecken haben sich mit ihren Kostümen richtig Mühe gegeben, und die farbenfrohen Ergebnisse können sich sehen lassen. Foto: az

Musik haben auch Lynn Albert und Steffen Hertz im Blut, die wieder liebevoll bekannte Lieder umgedichtet haben. So richten sie sich mit „Wir lieben Marion“ an die Bürgermeisterin und schmettern mit „Ja, Billerbeck, ich hab dich lieb, du bist die Perle für mich“ einen neuen Werbesong für die Domstadt. Das Festzelt auf dem Johannes-Schulhof mit Space Girls, Clowns, Steam Punk-Figuren und vielen kostümierten Jecken klatscht und singt laut mit. Mit Enthusiasmus und Begeisterung tragen sie das Team vom Kolpingkarneval durch den Abend. Und da wurde wieder ganze Arbeit geleistet. Martin Ewering gibt in seiner Bütt Lacher aus dem Eheleben zum Besten: „Komm ich spät vom Saufen nach Hause, steht meine Frau mit´m Besen in der Tür. Ich weiß – ich hab nur diesen einen Satz: Willst du fegen oder wegfliegen?“. Erneut auf der Bühne stehen auch Petra Nachbar als Cindy, die flotte Schere von „Haar weg Oh!“ und Christoph Kuttenkeuler als Dennis, dem Kneter vom Füsio-Team „Speck weck!“. Nachdem Ziele wie Glasfaser und Drogeriemarkt fast erfüllt sind, haben sie neue Ideen gesammelt: Autobahnanschluss, ICE-Haltepunkt und Ikea-Filiale: „Bis jetzt haben wir gerade mal eine Fahrradstraße gebaut, aber die reicht immerhin bis in die Ewigkeit“.

Die Tanzgruppen Glamour Bows, Second Millennium Girls sowie das Männerballett reißen mit ihren Showtänzen die Jecken von den Stühlen. Das schaffen auch die Gruppe „Die Badenden“ mit ihrer Darbietung als Synchronschwimmer sowie die Band „Fernandos“ mit Schunkelrunden. Ein solch gelungenes Programm macht es Elferrat und Moderatoren Kai Daldrup und Peter Lenfers leicht, durch den Abend zu leiten. „Es war wunderbar. Ich bin immer noch ergriffen. Es hat super funktioniert, und das Zelt ist voll“, zieht Sitzungspräsident Kai Daldrup ein großartiges Fazit. Auch die Besucher äußern nur Positives. „Lynn hat mich so umgehauen, ich würde sie glatt heiraten“, so Jonas Efsing. Gertrud Büning: „Es ist abwechslungsreich gemacht. Die Türme waren richtig gut.“ Benedikt Wiesmann ergänzt: „Der Billerbecker Humor wurde durch die Akteure gut getroffen“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6416219?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker