Billerbeck
Hochstaudenflure in der Berkelaue

Billerbeck. Die Berkelaue in Billerbeck hat nicht nur als Naturschutzgebiet, sondern auch als europäisch geschütztes Fauna-Flora-Habitat eine wichtige Funktion für den Natur- und Artenschutz im Kreis Coesfeld. Besonders ist laut Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld, dass die Berkel in Billerbeck durch das Stadtgebiet fließt und dort wertvolle Naturschutzflächen im innerstädtischen Bereich liegen.

Dienstag, 02.07.2019, 16:48 Uhr
Billerbeck: Hochstaudenflure in der Berkelaue
Die Einsatzgruppe Naturschutz mähd die von Brennnesseln dominierten Bereiche in der Berkelaue. Foto: Stadt Billerbeck

Einige dieser Flächen sollen nun gepflegt und so in den nächsten Jahren zu feuchten Hochstaudenfluren entwickelt werden, die typisch für eine Gewässeraue sind. Das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Billerbeck Pflegemaßnahmen für die Berkelaue erarbeitet, die momentan im Bereich des Wassertretbeckens durch die Einsatzgruppe Naturschutz vom Alten Hof Schoppmann umgesetzt werden. Artenschutzrechtliche Belange wie Brutgeschehen, werden bei den Maßnahmen berücksichtigt, wie das Naturschutzzentrum in einer Pressemitteilung schreibt.

In einem ersten Schritt werden laut Naturschutzzentrum die von Brennnesseln dominierten Bereiche gemäht und, was ganz wichtig sei, das Mahdgut nach Trocknung abtransportiert, damit die Pflanzen nicht darunter ersticken. Je nach weiterem Aufwuchs folgt im Sommer eine zweite Mahd. Anschließend werden die Flächen durch Mahdgutübertragung von geeigneten Spenderflächen mit den Arten der feuchten Hochstaudenfluren wie Mädesüß und Blutweiderich angereichert, heißt es in der Mitteilung weiter.

In den kommenden Jahren wird die Pflege der Flächen in Kooperation der Einsatzgruppe Naturschutz und dem Bauhof der Stadt Billerbeck durchgeführt, sodass eine nachhaltige Entwicklung der Auenbereiche gewährleistet ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744364?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker