Billerbeck
Zwischen Ufos und Orientteppichen

Billerbeck. Kisten über Kisten stapeln sich in der alten Wagenremise bis zur Decke. Es sind wahre Kistenberge. „Die beschrifteten Kartons sind schon fertig sortiert“, sagt Gisbert Kunze. Und das ist eine Menge. Aber vor ihm und Wolfgang Sensen, Lothar Lebkücher sowie Wolfgang Kuprat liegt noch eine Menge an Arbeit in Form von weiteren Kisten, die vollbepackt mit Büchern sind. Die Männer gehören zur Yennenga-Initiative, die bei den Vorbereitungen des Gerlever Bücher- und Flohmarkt helfen. Es sind ehemalige Lehrer des Coesfelder Heriburg-Gymnasiums. Sie sortieren die Schmöker vor, die als Spenden schon das ganze Jahr über für den Markt abgegeben wurden. „Alles wird nach Themen geordnet“, so Kunze. Seit Ende April.

Mittwoch, 03.07.2019, 11:32 Uhr
Billerbeck: Zwischen Ufos und Orientteppichen
Helfen beim Sortieren der Bücher: (v.l,) Wolfgang Sensen, Lothar Lebkücher, Gisbert Kunze und Wolfgang Kuprat von der Yennenga-Initiative. Foto: Stephanie Sieme

Romane, Bildbände über Eulen, Sachbücher über die Eisenbahn, Kunstbücher, Fachliteratur aus den Gebieten Geografie, Geschichte, Musik, Pädagogik, Politik, Psychologie, Sport, Technik und Theologie finden sich dort. Aber auch Kuriositäten fallen den Männern in die Hände – darunter „Die Enzyklopädie des Orientteppichs“ oder „Ufos – Die Wahrheit“. Zwischen 50 000 und 70 000 Bücher sind es, die sortiert werden müssen. Jedes einzelne wird in die Hand genommen, begutachtet.

Immer wieder kommt es vor, dass sich auch kaputte Bücher unter den Spenden finden. Schmöker, „die in einem solchen Zustand sind, dass sie nicht mehr verkauft werden können“, so Kunze. Ein ganzer Container sei schon entsorgt worden. „Wir betonen immer, dass die Leute Bücher bringen sollten, die sie selbst noch kaufen würden.“

Am Sonntag (25. 8.) findet von 9.30 bis 16.30 Uhr der traditionelle Gerlever Bücher- und Flohmarkt auf dem Gelände des Klosterbauernhofes statt. Auf der Tenne sind die historischen Schätze untergebracht, in der Wagenremise und in den Zelten des Malteser Hilfsdienstes Havixbeck sind die übrigen Bücher zu finden. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt ebenfalls ein Malteser-Team aus Haltern. Wer noch brauchbare Bücher oder Flohmarktartikel spenden möchte, kann sie bis Dienstag (20. 8.) auf den Klosterbauernhof bringen. Das Helferteam ist dort mit dem Aufbau beschäftigt und nimmt die Sachen an. Nicht angenommen werden unbrauchbare oder laminierte Bücher, Bücher aus Pfarr- oder Leihbibliotheken, Schulbücher oder alte Zeitschriften. Nur neuere und gut erhaltene Literatur (keine theologischen Bücher und keine Romane aus den 50er bis 70er Jahren) kann abgegeben werden. Aber auch Ansichtskarten, Sammelbildalben, Gebets- und Totenbildchen, Briefmarken, CDs und DVDs, Schallplatten, kleinere Möbel (keine größeren Schränke, Couchgarnituren und Sessel), Glas und Porzellan, Besteck, Bilder, Rahmen, Kunstgegenstände und religiöse Artikel werden gesammelt.

Der Erlös des Büchermarktes geht an den Verein „Dialog hilft Kindern in der Einen Welt“ zur Unterstützung eines Projektes in Tansania. Eine Schule soll in Osotwa Bama für die Kinder der Massai in Simanjiro gebaut werden. Die Yennenga-Initiative, die aus ehemaligen Heriburg-Lehrern besteht, gehört seit 2006 zum Helferteam. Der Verein unterstützt die Mädchenausbildung in Burkina Faso (Westafrika), insbesondere wird die Ausbildung von Mädchen in technischen Berufen gefördert. | www.abtei-gerleve.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6745789?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker