Billerbeck
Insektenunterschlupf in Wagenrädern

Billerbeck. Wim und Sophie-Charlotte haben sich kleine Strohbüschel geschnappt. Sie legen sie vorsichtig in eines der Fächer. „Eins, zwei, drei, vier“, fängt Wim an zu zählen. Über zwölf Fächer verfügt das große Wagenrad. Und die gilt es, zu befüllen. Mal mit zurecht geschnittenen Bambusstäben, mal mit Rindenmulch, Ästen und Walnussschalen. Tim, Niklas und Franz legen in ihren ausgesuchten Fächer viele kleine Tannenzapfen. Die fünf Kinder aus der „Bärenhöhle“ verwandeln das alte Wagenrand in ein Insektenhotel, in dem die Krabbeltiere Unterschlupf finden.

Donnerstag, 10.10.2019, 17:24 Uhr
Billerbeck: Insektenunterschlupf in Wagenrädern
Bereiten das Wagenrad vor: (v.l.) Sabrina Hellmich, Simone Nehl, Markus Kerkhoff und Kerstin Ahmann. Foto: Stephanie Sieme

Es ist eine Aktion, die im Rahmen des vierwöchigen Projektes „Unsere Landwirtschaft ist kunterbunt“ in der katholischen Kindertageseinrichtung (Kita) St. Ludgerus durchgeführt wird. Initiiert werden die Projektwochen ausschließlich durch Eltern der Kita-Kinder. Das Ziel: Den Kindern sollen die vielfältigen Seiten der Landwirtschaft in der eigenen Heimat nähergebracht werden. Sie sollen zudem für regionale Lebensmittel und deren Herstellung sensibilisiert werden. Pro Woche steht ein Thema im Fokus: mal die Tiere, mal die Pflanzen, mal die Technik, mal die unterschiedlichen landwirtschaftlichen Berufsfelder.

„Das Thema Insekten haben wir ganz bewusst gewählt“, sagt Simone Nehl, die gerade mit Sabrina Hellmich, Markus Kerkhoff und Kerstin Ahmann ein Wagenrad für die Kinder vorbereitet. Sie bespannen es mit Kaninchendraht. Dann können die Kinder die einzelnen Fächer mit gesammelten Materialien, die die Natur zu bieten hat, befüllen. Die Fächer werden individuell mit den Materialien eingerichtet, um das Artenreichtum der Bewohner zu erhöhen. Ist das fertig, wird die andere Seite des Wagenrads mit Kaninchendraht bespannt, damit das Füllmaterial nicht herausfällt, das Rad aufgestellt und die Insekten es von beiden Seiten aus ansteuern können. Zwei große und ein kleines Wagenrad werden so umfunktioniert, dass sie Insekten Unterschlupf bieten.

Es ist eine der letzten Aktionen, die im Rahmen des landwirtschaftlichen Projektes stattfinden. Am morgigen Freitag findet das Abschlussfest für Kinder und Eltern in der Kita statt. Gudrun Wasmer, Mitglied des Projekt-Organisationsteams, zieht ein positives Fazit. „Wir waren sehr erfreut, wie unkompliziert verschiedene Billerbecker landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmer ihre Türen für uns geöffnet haben“, sagt sie. Die Kinder hätten die Ausflüge zu den verschiedenen Betrieben spannend gefunden. Beim Abschlussfest werden die Insektenhotels aus Wagenrädern versteigert. Das Geld kommt der Kita zugute. Und eines steht schon fest: Auch im kommenden Jahr soll es Projektwochen geben. Das Thema sei allerdings noch offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6992259?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker