Absender eines mysteriösen Briefs an die Arbeitsagentur immer noch unbekannt
War es wirklich Urnenasche?

Coesfeld - War der seltsame Brief zwischen den Jahren an die Arbeitsagentur Coesfeld nur ein Dummer-Jungen-Streich? Wer steckte dahinter? Und warum? Die Hoffnung der Polizei, dass sich der unbekannte Absender eines Briefes, der zwischen den Jahren für einen Großalarm gesorgt hatte, selber meldet, ist nicht erfüllt worden. Die Polizei tappte auch am Montag weiterhin im Dunkeln.

Dienstag, 08.01.2013, 14:18 Uhr

Und ob es sich bei dem Pulver, das sich in dem Brief neben einem Stapel von Zeitungsartikeln befand, tatsächlich um Urnenasche handelte, ist noch gar nicht klar. „Der Nachweis steht noch aus“, stellt Polizeisprecher Martin Pollmann heraus.

Vor Ort hatten Spezialisten der Feuerwehr Essen nach Schnelltests die Vermutung geäußert, dass es sich bei dem Pulver in dem Brief um Urnenasche handele. „Möglich aber, dass es doch nur einfache Kamin-Asche oder etwas ähnliches war“, so Pollmann gegenüber unserer Zeitung. „Wir wissen es noch nicht.“

Fest stehe, dass in dem Pulver keine Viren, Bakterien oder Sporen gefunden wurden. „Damit bestand keine Gefahr für die Mitarbeiter der Arbeitsagentur oder der Einsatzkräfte.“

Experten des Landeskriminalamts untersuchen nun die Spuren, „mit modernsten Methoden“, wie die Polizei mitteilt. So sei eine DNA-Untersuchung veranlasst worden. „Die Inhalte der Zeitungsartikel werden uns außerdem noch beschäftigen“, sagt Pollmann. Bislang seien die Artikel nur grob gesichtet worden.

Wie berichtet, sorgte der Brief am 27. Dezember für einen Großeinsatz. Der Bereich der Arbeitsagentur war weiträumig abgesperrt worden und Mitarbeiter durften weder rein und raus. Das Pulver hatte einen Alarm der Stufe B ausgelöst – Verdacht auf einen biologischen Gift-Angriff. Dieser bestätigte sich nach den Untersuchungen zwar glücklicherweise nicht, aber was sind die Hintergründe für den Brief?

Auf Spekulationen will sich Polizei-Sprecher Pollmann nicht einlassen. „Wir haben keinen Hinweis darauf, dass der Brief speziell etwas mit der Agentur für Arbeit in Coesfeld zu tun hat.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1392528?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1803597%2F1803604%2F
Nachrichten-Ticker