Pfingstkirmes kommt mit neuen Fahrgeschäften / 300 echte Mäuse zeigen Kunststücke
Mit Adrenalin und Achterbahn

Coesfeld (vth). Es geht diesmal richtig rasant rund: Die Coesfelder Pfingstkirmes kommt mit gleich zwei neuen Attraktionen – dem Freifallturm „Adrenalin“ und der Familienachterbahn „Speedy Gonzales“. Beides nichts für Angsthasen.

Montag, 13.05.2013, 18:14 Uhr

Aber auch sonst gibt es vom 17. bis 20. Mai reichlich Nervenkitzel und familienfreundliche Angebote wie das Bodenbarockfeuerwerk am Samstagabend. Die Eröffnung mit Bürgermeister Heinz Öhmann findet am Freitag (17. Mai) um 16 Uhr statt. Dann werden auch zehn Bummeltüten verlost. Dazu servieren die Schausteller gegen 16.15 Uhr eine Kasperletheatervorführung. Besonders darf sich die Klasse 4 b der Maria-Frieden-Grundschule in diesem Jahr freuen: Die Mädchen und Jungen können von 11 bis 13 Uhr einen kostenlosen Kirmesbummel genießen. Doch auch für alle anderen Besucher ist der Freitag als Familientag preislich besonders einladend: Nahezu alle Anbieter ermäßigen ihre Angebote, wie die Stadt mitteilt.

Eine besondere Attraktionen ist der Freifallturm „Adrenalin“: 32 Meter hoch ragt er vom Parkplatz der Agentur für Arbeit empor. „Übrigens der einzige echte Freifallturm in Deutschland“, sagt die Stadt. Eine Gondel befördert bis zu zwölf Fahrgäste in die Höhe, dann wird die Gondel ausgeklinkt und rast mit Hochgeschwindigkeit 24 Meter im freien Fall in die Tiefe. „Der Freifallturm ist für alle, die nicht genug an Adrenalin bekommen können“, verspricht Friedrich Bügler, Betreiber des Fahrgeschäftes.

Und noch was Schnelles kommt: Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Mexiko. In Coesfeld bietet sie als Achterbahn eine rasante Fahrt durch enge Tunnel und vorbei an Palmen. „Hier können auch Oma und Opa mit dem Enkel sorglos Achterbahn fahren genießen“, sagt Anne Naber vom Fachbereich Bürgerservice und Ordnung, die die Kirmes zusammen mit Marktmeister Ludger Hörsting auf die Beine stellt und das neue Fahrgeschäft für Coesfeld selber getestet hat. „Es stärkt unseren Anspruch eine Familienkirmes auszurichten.“

Und dann laden 300 echte Mäuse zu Deutschlands ältestem „Mäuse Circus“ ein. Sie klettern auf Hochseilen und Leitern und laufen in Drehrädern quer durch die Manege. „Das muss man gesehen haben“, meint Ludger Hörsting.

Vor der Agentur für Arbeit sind zudem Klassiker wie „Musik-Express“ und Autoscooter. „Sie dürfen auf keiner Familienkirmes fehlen“, meint Naber.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1658185?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1803597%2F1803598%2F
Nachrichten-Ticker