Haftanstalt an der Borkener Straße wird nach kurzem Leerstand reaktiviert und komplett belegt
Gefängnis nimmt 44 Häftlinge aus Münster auf

Coesfeld (ct). „Na? Zieht ihr wieder ein?“, fragt eine Passantin einen von mehreren Justiz-Bediensteten, die am und vor allem im Gefängnis an der Borkener Straße aktiv sind. Der Mann schmunzelt und nickt: „Wir ziehen wieder ein.“ Wir – das sind 44 Häftlinge der Justizvollzuganstalt (JVA) Münster, die aufgrund baulicher Missstände die meisten ihrer gut 500 Insassen auf andere Gefängnisse im Land verteilen muss. Damit ist die Coesfelder Haftanstalt komplett belegt. Hinzu kommen Vollzugsbeamte sowie Mitarbeiter des ärztlichen, psychologischen und sozialen Dienstes, wie Detlef Fleige, Pressesprecher des NRW-Justizministeriums, auf Anfrage berichtete. Wann genau die Häftlinge kommen, konnte Fleige nicht sagen, er rechnete aber damit, dass sie im Laufe des Donnerstags, spätestens aber am Freitag eintreffen.

Donnerstag, 07.07.2016, 18:11 Uhr

Haftanstalt an der Borkener Straße wird nach kurzem Leerstand reaktiviert und komplett belegt : Gefängnis nimmt 44 Häftlinge aus Münster auf
Ein Lkw brachte gestern Lebensmittel und weiteres Material in das Coesfelder Gefängnis, das wieder in Betrieb genommen wird. Foto: ct

Die Vorhut, die am Vormittag vor Ort war, war mit letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme beschäftigt. Damit endet ein vergleichsweise kurzer Dornröschenschlaf, in dem die Zweigstelle Coesfeld der JVA Münster seit Herbst 2015 schlummerte. Seither stand das Gefängnis leer, wurde aber betriebsbereit gehalten, um Spitzen abzufangen und Ausweichquartier bei andernorts erforderlichen Anstaltssanierungen bereitzuhalten.

Wie lange die Häftlinge in Coesfeld einsitzen, ist offen. Pressesprecher Detlef Fleige dazu: „Wir werden die Einrichtung sicher für längere Zeit nutzen.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4143490?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker