Ausschussmitglieder einstimmig für Sanierung / Diskussion um Dachgestaltung
Vier Mio. für Kreuzschule

Coesfeld. Letzten Endes sind sich doch alle einig: Dass der Altbau der Kreuzschule für rund vier Millionen Euro saniert werden muss, steht für die Mitglieder der Ausschüsse Kultur, Schule und Sport sowie Umwelt, Planen und Bauen am Mittwochabend außer Frage.

Freitag, 09.12.2016, 09:48 Uhr

Ausschussmitglieder einstimmig für Sanierung / Diskussion um Dachgestaltung : Vier Mio. für Kreuzschule
Die Kreuzschule soll nach dem Willen der Ausschussmitglieder nicht nur saniert, sondern auch umgebaut werden. Foto: Archiv

Und auch, dass die Container nach dem Umbau direkt wieder abgerissen werden sollen, wird dem Rat bei nur einer Enthaltung empfohlen. Doch beim Wörtchen „gestalterisch“ hört die traute Eintracht auf.

Das nämlich hatte Dieter Goerke (AfC/Familie) in der Sitzungsvorlage entdeckt, wo es heißt: „Es wird beschlossen, dass die (...) Dachkonstruktionen aus gestalterischen und bauphysikalischen Gründen (...) entfernt werden. „Wir möchten ,gestalterisch’ herausgestrichen haben, denn das können wir uns nicht leisten“, argumentiert Goerke. Thomas Stallmeyer (SPD) hält dagegen: „Wir bauen nicht nur Kisten für unsere Kinder, sondern gestalterisch gute Schulen.“ Das Wort zu streichen, mache schließlich nicht alles günstiger. Auch Hermann-Josef Peters (Pro Coesfeld) plädiert aufs Streichen, während seine Fraktionskollegin Annette Bischoff darauf hinweist, dass sich durch die „bauphysikalische Notwendigkeit“ ein schöneres Bild ergebe. Gerrit Tranel (CDU) wird es schließlich zu bunt: „Das ist eine Diskussion für das Schaufenster“, beendet er selbige und leitet damit zur Abstimmung über: Mit insgesamt 20 Ja-Stimmen bei nur vier Enthaltungen wird der Umbau der Kreuzschule dem Rat auch mit dem Wörtchen „gestalterisch“ empfohlen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4488732?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker