Ab Sonntag Ausstellung von Römer+Römer
„Generalstreik“ im Kunstverein

Coesfeld. Je näher man an die Bilder des Künstlerpaars Nina und Torsten Römer aus Berlin herankommt, desto mehr ist der Betrachter überrascht davon, dass sie aus einer Vielzahl von farbigen Punkten bestehen – fast wie Pixel von Fotos einer Digitalkamera.

Freitag, 09.06.2017, 23:02 Uhr

Ab Sonntag Ausstellung von Römer+Römer : „Generalstreik“ im Kunstverein
Jutta Meyer zu Riemsloh vom Kunstverein Münsterland vor dem Bild „Fusionistas“ in der neuen Ausstellung „Generalstreik“ von Römer+Römer. Foto: Manuela Reher

Die Besucher des Kunstvereins im Jakobiwall sind eingeladen, dem Geheimnis dieser besonderen Gemälde auf die Spur zu kommen. Die Ausstellung „Generalstreik“ mit 19 Werken von Römer+Römer wird am Sonntag (11. 6.) um 17 Uhr eröffnet. Louisa Heese von der Kunsthalle Baden-Baden wird den Besuchern die Besonderheiten dieser speziellen Maltechnik erläutern.

Grundlage für die Ölbilder sind Fotos vom Fusion-Festival, bei dem sich einmal im Jahr Tausende von Techno-Fans aus aller Welt treffen. Das Künstlerpaar Römer nutzt die digital bearbeiteten Foto-Aufnahmen als Ausgangspunkt für seine Gemälde, die sich aus zahlreichen Einzelpunkten zusammensetzen. Jeder Punkt steht für sich. Die Ölfarbe verläuft nicht und beeinträchtigt damit nicht benachbarte Farbflächen. Das setzt voraus, dass Nina und Torsten Römer die einzelnen Punkte erst lange trocknen lassen müssen, bevor sie neue setzen. „Die Malerei ordnet sich der Fototechnik unter“, kommentiert Jutta Meyer zu Riemsloh, Vorsitzende und Geschäftsführerin des Kunstvereins Münsterland. Sie erläutert: „Die Bilder zeigen Teilnehmer des Festivals in einem kollektiven Ausnahmezustand, der die Realität vergessen lässt und die Sehnsucht nach einer anderen Welt spiegelt.“ Begegnungen von Menschen verschiedener Kulturen werden gezeigt. Die Bilder heißen „Party-Sträflinge“, „Fusionistas“ oder auch „Security“.

Bei den Bildern handele es sich um Bestandsaufnahmen wie bei einem Historienbild. „Ganz ohne Wertung“, kommentiert Jutta Meyer zu Riemsloh. Mit der Ausstellung wolle der Kunstverein vor allem junge Leute ansprechen, die solche Veranstaltungen wie das Fusion-Festival gerne besuchen.

7 Die Ausstellung „Generalstreik“ von Römer+Römer ist bis zum 28. August dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr im Kunstverein Münsterland, Jakobiwall 1, zu sehen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4916793?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker