Große Emotionen und witzige Intermezzi beim sechsten Theaterpreis der Stadtwerke in der Bürgerhalle
„Oscar des Münsterlandes“ verliehen

coesfeld. Ein großes Banner mit der Aufschrift „Cosi-Theaterpreis“ ziert am Samstag den Eingang der Bürgerhalle, macht schon von weitem darauf aufmerksam, dass hier wieder kreatives Schaffen von über 400 Kindern und Jugendlichen im Zentrum steht. Mit viel Spaß und Fleiß haben sie gesungen, getanzt und gespielt, spannende, humorvolle und nachdenkliche Stücke auf die Bühne gebracht und ihren Zuschauern gezeigt, wie schön Theater spielen ist. Klasse, dass Markus Hilkenbach, der Geschäftsführer der Stadtwerke, vor sechs Jahren die Idee ins Leben gerufen hat, mit dem Wettbewerb um den mit je 500 Euro dotierten Cosi den Schulen und Kindergärten für ihre Arbeit kulturelle Wertschätzung auszusprechen. Klasse auch der würdige Rahmen, in dem jedes Jahr dieser „Oscar des Münsterlandes“ verliehen wird.

Sonntag, 09.07.2017, 15:57 Uhr

Große Emotionen und witzige Intermezzi beim sechsten Theaterpreis der Stadtwerke in der Bürgerhalle : „Oscar des Münsterlandes“ verliehen
Die Kinder der OSG von Laurentius- und Ludgerischule jubeln über den „Cosi“, den sie für ihr mit viel Gespür gespieltes Stück über Freunschaft und Zivilcourage, „Das fliegende Klassenzimmer“, erhalten haben. Fotos: Ursula Hoffmann Foto: az

In der Kategorie Kindergärten wurde die originelle Umsetzung als Schwarzlichttheater, die dem Märchen „Hänsel und Gretel“ eine besondere Atmosphäre verliehen hat, betont. Besonders freut sich die Sekundarschule Legden Rosendahl, die gleich bei der ersten Teilnahme mit „Hallo lieber Gott“ (geschrieben von Sabine Wulf) in ihrer Kategorie als Sieger hervorgeht. Zwischen den Preisverleihungen und den Ehrungen aller beteiligten Gruppen sorgen spritzige Intermezzi für viel Vergnügen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4995545?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker