Coesfeld
Neujahrsnacht mit drei Bränden und Schlägerei

Coesfeld (ds). „Verhältnismäßig ruhig“, so eine Polizeisprecherin, verlief die Neujahrsnacht in Coesfeld für die Sicherheits- und Rettungskräfte. Die Polizei wurde in Coesfeld auf der Letter Straße (Höhe Kochlöffel) zur Hilfe gerufen, wo ein Mann scheinbar grundlos um sich schlug. Es wurde aber niemand durch ihn ernsthaft verletzt. Der etwa 1,90 Meter große Mann, der einen Rucksack trug, konnte unerkannt entkommen. Hinweise von eventuellen Zeugen nimmt die Polizei unter Telefon 14-0 entgegen. Darüber hinaus ereigneten sich drei kleinere Brände in der Kreisstadt, zu der die Feuerwehr ausrücken musste. An der Daruper Straße stand eine Mülltonne in Flammen. In der Mittelstraße und am Kaufland (Hansestraße) hatten Unbekannte an Altkleidercontainern gezündelt. Alle Brände brachte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle. Darüber hinaus gab es einige Anzeigen wegen Ruhestörung: „Alles im üblichen Rahmen“, so die Polizeisprecherin. Auch kreisweit registrierte sie keine besonderen Vorkommnisse. Vier leichte Körperverletzungen in Dülmen, ein Autobrand in Olfen und ein Unfall unter Alkoholeinfluss in Lüdinghausen mit Sachschaden runden die Jahreswechselbilanz der Polizei ab.

Montag, 01.01.2018, 11:42 Uhr

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5393041?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker