AnKoBlu, Die-La-Hei und Wittenfeld haben viel Freude an einem gemeinsamen Gottesdienst
In der Kirche rote Nasen verteilt

Coesfeld. „Jesus würde sich als Clown verkleiden, weil er damit Freundlichkeit nach außen trägt“, meint Pfarrer Johannes Hammans in der Anna-Katharina-Kirche. Vorne im Foyer des Pfarrzentrums stehen massenhaft bunt verkleidetet Jecken. Sie werden gleich in die Kirche einziehen. Seit 2012 feiern die Karnevalsgesellschaften an wechselnden Orten in Coesfelds katholischen Kirchen den Gottesdienst gemeinsam.

Montag, 29.01.2018, 06:02 Uhr

AnKoBlu, Die-La-Hei und Wittenfeld haben viel Freude an einem gemeinsamen Gottesdienst: In der Kirche rote Nasen verteilt
Feierlich ziehen die Messdiener in die Anna-Katharina-Kirche ein, in der die Jecken von drei Karnevalsgesellschaften einen Gottesdienst im Zeichen der närrischen Jahreszeit feiern. Foto: Hartmut Levermann

Eingeführt von Prinz August I. (Dr. Hülsmann), wie sich einige der Senatsmitglieder der Die-La-Hei erinnern. Fröhlich geht es mit Pfarrer Hammans an diesem Sonntag zu. Eine außergewöhnliche Messe, vorbereitet von drei Karnevalsgesellschaften. Die Jecken verteilten während der Messe rote Nasen. Prinz Michael II. mit Gattin Eva, das Kinderprinzenpaar Jan I. und Victoria II., Mitglieder von AnKoBlu, Die-La-Hei und der Nachbarschaft Wittenfeld (Goxel), Jung und Alt besetzen die Kirchenbänke fast vollständig. Als Zeichen der Gemeinsamkeit zieht die gesamte Gemeinde mit einer Polonaise durch die Anna-Katharina-Kirche. Dass mit der Orgel auch Karnevalsstimmung verbreiten werden kann, beweist in diesem Moment Organist Markus Eckrodt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5465917?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker