Musical AltGold im September an der Freilichtbühne / Rollen verteilt / Vorverkauf ab 1. April
Ehemalige zurück im Rampenlicht

Coesfeld. Hans Benson und Clementine Winking konnten sich ein Schmunzeln nicht verkneifen, als Regisseurin Sabine Wulf die Rollen für AltGold vorlas – dem dritten Musical in der kommenden Freilichtbühnen-Saison. Denn Benson und Winking spielen in dem Stück die Rollen der Seniorenheimbewohner Erich und Johanna und somit ein Liebespaar. So weit, so unspektakulär. Was die ganze Sache so spannend macht: Hans Benson und Clementine Winking sind im wahren Leben nicht nur Bruder und Schwester, sondern spielen zum zweiten Mal ein Liebespaar.

Dienstag, 20.02.2018, 06:02 Uhr

Musical AltGold im September an der Freilichtbühne / Rollen verteilt / Vorverkauf ab 1. April: Ehemalige zurück im Rampenlicht
Das Ensemble von AltGold steht. Regisseurin Sabine Wulf (zweite Reihe, 3.v.r.) der musikalische Leiter Tilman Wohlleber (zweite Reihe, 1.v.r.) die Choreografin Vica Wohlleber (zweite Reihe, 2.v.r.) und die Darsteller freuen sich auf die Proben. Foto: az

66 Jahre nach der ersten Produktion von „Im weißen Rössl“ auf der Freilichtbühne Coesfeld. „Das war 1952. Hans war der Leopold, ich war die Wirtin Josepha“, erzählt Clementine Winking. Doch die Bühnengeschichte von damals haben die zwei längst abgehakt. „Das ist jetzt ein neues Kapitel. Wir denken trotzdem gerne daran zurück“, sagt Hans Benson in der Pressemitteilung der Freilichtbühne.

Auf das neue Kapitel „AltGold“ sind die zwei genauso gespannt wie die anderen 37 Mitspieler. Bühnenmitglied Sabine Wulf hat dieses Musical geschrieben, das das Leben in all seinen Facetten zeigt. Es handelt vom Altwerden mit seinen schönen und nicht schönen Auswirkungen. Aber auch Tod, Einsamkeit, Freundschaft sowie komische und witzige Situationen finden Platz, die das Älterwerden mit sich bringen. Aber vor allem geht es in „AltGold“ darum, das Leben zu feiern, so wie es ist. Denn die „Alten“ sind Gold wert, so der Pressetext.

Nach Wulfs Erfolg mit ihrem Musical „Hallo lieber Gott“ im Jahr 2010 tauscht sie das Rampenlicht der Freilichtbühne erneut gegen den Regiestuhl, worüber sie sich sehr freut. „Das ist etwas ganz Besonderes, weil so viele Leute mitspielen und mir das Vertrauen schenken“, sagt Sabine Wulf. Weil es nur vier Vorstellungen (1., 2., 7. und 8. September) gibt, bietet das Musical „AltGold“ vielen ehemaligen Mitspielern der Freilichtbühne die Möglichkeit, dabei zu sein. Deswegen werden Freilichtbühnenkenner unter anderem Juliane Tenkamp, Walter Syska, Hans Benson, Clementine Winking und viele andere wiedersehen, die in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten die Produktionen geprägt haben.

Der Vorverkauf für alle Produktionen startet am 1. April. Karten gibt es dann telefonisch unter Tel. 02541/3355 und unter www.freilichtbuehne-coesfeld.de.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5537537?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker