Coesfeld
Gegen Ruhestörung und Vandalismus

COESFELD. Am Wochenende geht es los mit dem privaten Sicherheitsdienst im Schlosspark, erklären laut Pressemitteilung der Beigeordnete Dr. Thomas Robers und Fachbereichsleiter Theo Witte beim Ortstermin. Die Stadt hat den Auftrag an die Firma DSH Sicherheitsdienst vergeben. Sie wird bereits am Wochenende Präsenz im Park zeigen und Passanten auf die geltenden Regeln hinweisen, auf Ruhezeiten und Abfallentsorgung. Der Sicherheitsdienst arbeitet in Zweierteams und zu unterschiedlich wechselnden Zeiten, nachts und auch tagsüber. Dr. Robers: „Es wird neben den bisherigen Kontrollen, die das Ordnungsamt und die Polizei schon durchführen, an Wochenenden und auch wochentags Einsätze des Sicherheitsdienstes geben. Wir wollen damit ein deutlich sichtbares Signal setzen gegen Ruhestörung und Vandalismus.“ Robers weist darauf hin, dass der Sicherheitsdienst flexibel eingesetzt wird, nicht nur im Schlosspark, sondern auch an anderen neuralgischen Punkten im Stadtgebiet.

Freitag, 13.07.2018, 04:42 Uhr

Coesfeld: Gegen Ruhestörung und Vandalismus
Schulterschluss für mehr Sicherheit im Schlosspark (v. l.) Erster Polizeihauptkommissar Martin Pollmann, Theo Witte (Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales), Sebastian Horst (DSH Sicherheitsdienst), Beigeordneter Dr. Thomas Robers und Teamleiter Hubertus Brüggemann (Fachbereich Ordnung und Soziales). Foto: az
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5902369?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker