Coesfeld
Zehn Jahre von Bürgern für Bürger

Coesfeld. Als die Bürgerhalle Coesfeld GmbH im Sommer vor genau zehn Jahren die Stadthalle übernommen hat, hatten dort zuletzt pro Jahr noch acht Veranstaltungen stattgefunden. „Jetzt sind es zwischen 60 und 70, an den Wochenenden sind wir oft ausgebucht“, sagt Jochen Hunkemöller, Vorsitzender des Beirats, der die GmbH wie ein Aufsichtsrat begleitet, und Präsident der KG Die-La-Hei, ohne die es die Bürgerhalle in dieser Form gar nicht geben würde. Dabei hat das Gebäude gerade eben das 90. Jahr seines Bestehens abgeschlossen.

Samstag, 18.08.2018, 15:02 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 17.08.2018, 17:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 18.08.2018, 15:02 Uhr
Coesfeld: Zehn Jahre von Bürgern für Bürger
Ein Blick ins Innere der Bürgerhalle. Foto: az

Die Karnevalsgesellschaft war es, die 2008, als der Niedergang der Stadthalle nicht mehr aufzuhalten war, die Idee einer Bürgerhalle aufnahm und als Hauptgesellschafter in die GmbH einstieg. „Es gibt aber auch noch 50 private Gesellschafter, die längst nicht alle mit der Die-La-Hei verbunden sind, sondern aus Idealismus Anteile gezeichnet haben“, so Hunkemöller.

Dass sich der Betrieb in der Bürgerhalle so gut entwickelt hat, sieht er auch als Erfolg der bisherigen Geschäftsführer. Auf Leo Hageböck und Günter Voss folgten 2012 Barbara Walters für die kaufmännischen Angelegenheiten und André Terwey für die technischen Dinge. Im vergangenen Jahr übernahm Peter Beunings die technische Geschäftsführung von André Terwey.

„Eine Menge“ hat die GmbH in den zehn Jahren investiert, um die Attraktivität der Halle zu steigern und ihre technische Ausstattung auf den neuesten Stand zu bringen, berichtet Hunkemöller, ohne Summen zu nennen. Eine neue Heizung hat das Gebäude bekommen, neue Türanlagen sowie eine moderne Audio-Ausstattung und das Deckensegel wurde überarbeitet. „Es sind dann in der Regel große Beträge, die anfallen“, sagt Hunkemöller. Umgestaltet wurde auch das angrenzende Bistro, das inzwischen separat genutzt werden kann.

Das Spektrum der Veranstaltungen in der Bürgerhalle ist riesig. Coesfelder Vereine nutzen sie für Feste und Tanzabende, Schulen für Abschlussbälle, Firmen für Feiern und Jubiläen. Konzerte erklingen. Aber auch kommerzielle Veranstaltungen wir Oldie-Partys, Schauen, Messen, Ausstellungen und Tagungen stehen im Kalender. Ein Kontingent steht der Stadt mietfrei für Veranstaltungen zur Verfügung – die CoeMBO etwa, die Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung. Sind die Betreiber wunschlos glücklich? „Wir würden die Halle gern während der Woche noch öfter vermieten“, sagt Hunkemöller. Ein Ziel für die nächsten zehn Jahre. | Kommentar in der Printausgabe

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5982964?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker