Coesfeld
Drei Tage kunterbunter Markttrubel

Coesfeld. Noch zwei Wochen, dann steht zum Abschluss der Herbstferien das Ursulawochenende an: Vom 26. bis 28. Oktober winken drei Tage Markttrubel und Einkaufsvergnügen pur. Seit Jahrhunderten zieht der Ursulamarkt in Coesfeld Menschen aus der gesamten Region an. Sie nutzen die Gelegenheit, sich vor dem Winter mit Gütern und Lebensmitteln einzudecken. In der Nachkriegszeit bis weit in die neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es kostenlosen Kohl seitens der Stadt. Heute ist das Ursulawochenende, das immer Ende Oktober – nach dem Festtag der heiligen Ursula am 21. Oktober – stattfindet, ein Mix aus „Verkaufsoffenem Sonntag“ und Fest für die gesamte Familie.

Donnerstag, 11.10.2018, 18:06 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 18:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 11.10.2018, 18:06 Uhr
Coesfeld: Drei Tage kunterbunter Markttrubel
Van Toeten noch Bloazen heißt die Marching-Band aus Holland, die einmal mehr beim Ursula-Sonntag dabei ist. Sie hat in Coesfeld schon etliche Fans. Foto: az

Wie jedes Jahr beginnt das Ursulawochenende mit dem Krammarkt am Freitag (26. 10.). Die Kiepenkerle Ferdinand und Karsten Bröckerhoff kredenzen Korn aus dem Zinnlöffel. Anders als die übrigen Krammärkte hat der Ursulamarkt von 8 bis 17 Uhr geöffnet, Wochenmarktstände eingeschlossen.

Der 40. VR-Bank Kinderflohmarkt rund um die Hauptstelle der Bank an der Kupferstraße in Coesfeld und auf dem Parkplatz Davidstraße öffnet am Samstag (27. 10.) von 9 bis 14 Uhr seine Pforten. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahre (kein gewerblicher Verkauf). Die VR-Bank weist darauf hin, dass der Aufbau erst ab 8 Uhr erfolgen kann. Um einen Standplatz zu sichern, ist ein Standbändchen notwendig. Diese sind im Vorfeld bei der VR-Bank erhältlich (solange der Vorrat reicht). Für alle Kunden der Bank ist das Bändchen kostenlos. Andere zahlen eine Standgebühr von drei Euro.

Am Sonntag (28. 10.) sind die Geschäfte der Anziehungspunkt. Von 13 bis 18 Uhr haben sie geöffnet. „Eine gute Gelegenheit, sich auch schon mit Geschenkideen für den Gabentisch inspirieren zu lassen“, sagt Udo Hoppe, Geschäftsführer des Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner e.V. Dazu spielt eine Drum- und Marchingband auf, die in Coesfeld schon fast zu Hause ist: „Van Toeten noch Bloazen“ aus dem benachbarten Holland. „Die Straßenband hat schon einen richtiggehenden Fanclub in Coesfeld“, berichtet Katja Koch, Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle von Coesfeld & Partner e.V. Ein weiteres Highlight ist der von Kindern umschwärmte Ballonkünstler „Ballooni“, der wieder einmal Kinderaugen zum Leuchten bringen wird.

Um 11 Uhr öffnen die Fahrgeschäfte und Buden, um 13 Uhr die Geschäfte.

Natürlich wird auch die Kinder-Schmink-Aktion des Liebfrauen-Kindergartens wieder viele Kinder zu Elfen, Schmetterlingen und Löwen verwandeln. Außerdem startet wie in jedem Jahr der Verkauf des „Coesfelder Adventskalenders“ der Bürgerstiftung Coesfeld.

| www.coesfeld.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115995?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker