Coesfeld
Hunderte Laternen erhellen die Stadt

Coesfeld. Die Lamberti-Gemeinde hat Großes vor: Am 9. November soll sich ein großer Martinsumzug von der Jakobi-Kirche durch die Stadt zur Lamberti-Kirche schlängeln. Mit einem berittenen Martin vorneweg, mit musikalischer Begleitung durch die Stadtkapelle Coesfeld, vor allem aber mit hunderten Kindern und ihren bunten Laternen. Erstmals gibt es einen gemeinsamen Umzug der katholischen Kindergärten und Grundschulen im Gemeindegebiet, die bislang alljährlich jeweils eigene, kleine Martinszüge veranstalteten.

Donnerstag, 18.10.2018, 18:52 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018, 18:49 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 18.10.2018, 18:52 Uhr
Coesfeld: Hunderte Laternen erhellen die Stadt
Mit bunten Laternen erinnern Kindergarten- und Grundschulkinder der Lamberti-Gemeinde am 9. November an den heiligen Martin. Erstmals veranstaltet die Gemeinde einen großen gemeinsamen Umzug. Foto: az

Die Idee dazu kam von der Coesfelderin Anna Lampe, die nach ihrer Wahl in den Pfarreirat im Jahr 2017 anregte, einen Umzug für alle zu veranstalten. Ein Vorschlag, der bei Dechant Johannes Arntz auf offene Ohren stieß, ebenso bei Brigitte Gervers und Michael Puhe, ebenfalls Mitglieder des Pfarreirates, die zusammen mit Anna Lampe die Veranstaltung vorbereiten.

Etwa 600 Kinder erwarten die Organisatoren, hinzu kommen Eltern und/oder Großeltern, die die Mädchen und Jungen begleiten. Treffpunkt für alle ist um 16.45 Uhr an der Jakobi-Kirche, wo sich die Teilnehmer nach Schulen und Kindergärten geordnet aufstellen. Um 17 Uhr setzt sich der Zug dann in Bewegung, der über Letter-, Kupfer-, Post- und Süringstraße zum Markt führt. St. Martin führt den Zug zu Pferde an. Die Stadtkapelle wird in verschiedenen Abteilung mitmarschieren. „So ist gewährleistet, dass alle etwas von der Musik hören und gut mitsingen können“, sagt Anna Lampe. Auf der Rathaustreppe findet dann das Martinsspiel statt. Erzieherinnen der Kindergärten werden die Legende vom heiligen Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilt, aufführen. Anschließend ist Gelegenheit, noch ein wenig auf dem Markt zu verweilen und bei einem Becher Glühwein oder Kinderpunsch ins Gespräch zu kommen. Den Verkauf der Getränke übernehmen die Fördervereine der Grundschulen und des Liebfrauenkindergartens. Die Familien sollten daran denken, eigene Becher von zu Hause mitzubringen. Darüber hinaus werden gegen Vorlage von Coupons Stutenkerle ausgegeben. Die Coupons sind zum Preis von zwei Euro noch bis zum 26. Oktober in den Kindergärten Lamberti, Jakobi, Maria Frieden und Liebfrauen sowie im Pfarrbüro an der Walkenbrückenstraße erhältlich. Der Verkaufserlös fließt in die Kinder- und Jugendarbeit der Lamberti-Gemeinde und in die geplante Renovierung der Lamberti-Kirche.

Die Organisatoren weisen darauf hin, dass auch Gäste der anderen Kirchengemeinden willkommen sind. Sie können sich einfach am Zugende anschließen und natürlich auch Coupons für die Stutenkerle erwerben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6131153?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker