Coesfeld
Unfallflucht durch Zufall geklärt

Coesfeld. Polizeibeamten fielen in der Nacht zu Samstag gegen 2.05 Uhr zwei Männer auf, die einen Radwechsel auf dem Radweg der Borkener Straße durchführten. Im Gespräch mit dem 20-jährigen Autofahrer aus Kempen und dessen Beifahrerbemerkten die Polizisten frische Unfallbeschädigungen am Auto. Zunächst habe der 20-Jährige geleugnet, aktuell in einen Unfall verwickelt gewesen zu sein und gab laut Polizeibericht an, sich den platten Reifen an einem Bordstein „eingefangen“ zu haben. Die Beamten ließen sich den betreffenden Bordstein an der Ampelkreuzung der B474 / K 46 zeigen und entdeckten dabei ein beschädigtes Verkehrszeichen sowie Reifenspuren im Gras. Der Kempener gab daraufhin zu, beim Abbiegen den Bordstein hochgefahren und dabei das Verkehrszeichen beschädigt zu haben. Bei genauer Klärung des Unfallhergangs stellten die Polizisten dann Alkoholgeruch beim Unfallverursacher fest. Dieser willigte in einen Alkoholtest ein, der positiv verlief. Auch den Alkoholkonsum räumte der Unfallfahrer nun ein, so die Polizei. Daher wurde dem jungen Mann auf der Polizeiwache in Coesfeld eine Blutprobe von einem Arzt entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Samstag, 15.12.2018, 13:57 Uhr aktualisiert: 15.12.2018, 14:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6259347?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker