Coesfeld
Lückenschluss fällt schmaler aus

Coesfeld (mr). Noch bis Mitte Februar wird es dauern, bis der Wiemannweg auf der gesamten Länge zwischen Münsterstraße und Schützenwall fertiggestellt ist.

Dienstag, 08.01.2019, 16:56 Uhr aktualisiert: 09.01.2019, 05:02 Uhr
Coesfeld: Lückenschluss fällt schmaler aus
Baubesprechung auf dem Wiemannweg zwischen Katthagen und Schützenring: (v.l.) Alfred Richters (Stadt), Oliver Günther (M & O Garten- und Landschaftsbau), Martin Heumann (Planungsbüro Hahm), Wolfgang Steinem (Kossin+Vismann Bauingenieure), Rainer Adamek und Oliver Hovenjürgen (beide M & O). Foto: Manuela Reher

Voraussetzung sei allerdings, dass das Wetter mitspiele, wie Uwe Dickmanns, Leiter des städtischen Fachbereichs Bauen und Umwelt, mitteilt. Der Ausbau des Teilstücks zwischen Katthagen und Schützenring stehe noch aus. Die Stadt habe den notwendigen Grunderwerb getätigt. Allerdings sei der Wiemannweg wegen des angrenzenden Gebetshauses auf diesem Teilstück schmaler als im übrigen Bereich. Der kurze Abschnitt zwischen Schützenring und Schützenwall ist bereits vor Weihnachten fertiggestellt worden. Im Laufe dieses Jahres werde das in die Jahre gekommene hölzerne Geländer der Brücke, die über die Umflut führt, durch Edelstahl – im Stil der Schlosspark-Brücken – ersetzt, sagte Dickmanns. Auf diese Weise werde ein einheitliches Erscheinungsbild im Stadtkern erzielt. Die gesamte Maßnahme Wiemannweg sei gut gelaufen. Es habe bisher weder Probleme mit Versorgungsleitungen noch Verzögerungen durch archäologische Funde gegeben, kommentierte Dickmanns.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6307208?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker