Coesfeld
Motte auf der Suche nach dem Übeltäter

COESFELD. Motte ist ratlos. Papa hat gar keine Zeit mehr zu spielen. Ständig ist der Fischer auf dem Meer und wirft seine Netze aus. Doch was er fängt, sind keine Fische. Plastikflaschen, Mülltüten und Gummistiefel hängen in seinem Netz und jeden Tag werden es mehr. Doch wer steckt hinter der Plastikflut? Motte beschließt, Papa zu helfen und den Übeltäter zu finden.

Freitag, 15.03.2019, 20:04 Uhr aktualisiert: 15.03.2019, 20:06 Uhr
Coesfeld: Motte auf der Suche nach dem Übeltäter
Das nächste Stück der Kindertheaterreihe „Motte will Meer“ können sich alle Besucher am Samstag (23. 3.) um 15 Uhr im PZ an der Holtwicker Straße anschauen. Foto: az

„Motte will Meer“ – so heißt die nächste Vorstellung in der Kindertheaterreihe, die am Samstag (23. 3.) um 15 Uhr im Pädagogischen Zentrum an der Holtwicker Straße über die Bühne geht.

Auf ihrer Suche trifft Motte auf den verrückten Professor Fantastico, der Kindern mit seiner Wünsch-dir-was-Maschine jeden Wunsch der Welt erfüllt. Ob er auch Motte weiterhelfen kann, erfahren die kleinen und großen Besucher in diesem Stück voller Musik, bunter Wünsche und ökologischer Botschaft.

Karten für die Vorstellung gibt es im Bürgerbüro im Rathaus und in der Volkshochschule, Osterwicker Straße. Die Einzelkarten kosten drei Euro. Die Vorstellung des „Ach ja Theaters“ ist geeignet für Kinder ab etwa vier Jahren, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Den Abschluss der Kindertheaterreihe macht am Samstag (4. 5.) das „Musiktheater Lupe“ mit dem Stück „Sansibar“, ebenfalls um 15 Uhr im PZ. Die Kindertheaterreihe wird unterstützt von der Sparkasse Westmünsterland.

7 Kindertheater „Motte will Meer“, Samstag (23. 3.), 15 Uhr, Pädagogisches Zentrum. Der Eintritt kostet drei Euro, Karten im Bürgerbüro und in der Volkshochschule erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473921?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker