Coesfeld
Die Ersten sichern sich schon Praktika

Coesfeld. Das waren Einblicke, die es sonst nicht gibt: Die Technik unter den Becken des CoeBads bestaunen und sogar Trecker fahren, konnten gestern die Besucher des 1. Coesfelder Tags der Ausbildung. Mächtig ins Zeug gelegt hatten sich die 45 beteiligten Unternehmen, Behörden und Einrichtungen, um die interessierten Jugendlichen den Alltag in den Berufen, in denen sie ausbilden, hautnah erleben zu lassen. Zahlreiche junge Leute – oft auch mit Eltern im Schlepptau – nutzten am Abend die Gelegenheit, um sich aus erster Hand zu informieren. „Das war ein wunderbarer erster Aufschlag“, freute sich AZ-Verlagsleiter Ralf Bohlje als Initiator über die große Resonanz bei der Premiere dieses neuen Veranstaltungsformats. Nach seinem Eindruck haben die Jugendlichen die Betriebe meist „sehr zielgerichtet“ angesteuert: „Viele wussten schon genau, wohin sie wollten.“

Mittwoch, 20.03.2019, 23:11 Uhr
Coesfeld: Die Ersten sichern sich schon Praktika
Neben dem Ingenieurbüro Robert und Partner (Bild) standen gestern Abend auch bei 44 weiteren Betrieben in Coesfeld die Türen offen.Zahlreiche Jugendliche nutzten die Gelegenheit, Infos zu ihrem Traumjob aus erster Hand zu bekommen. Foto: Hartmut Levermann

Sehr gut zu tun hatten die Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt (JVA). Schon vor der Eingangstür an der Borkener Straße warben sie mit Fahnen für ihre freilich nur in eine Richtung „offene Tür“. In kleinen Gruppen konnten Interessierte die Zweiganstalt der JVA Münster von innen ansehen. „Wir haben durchgängig Leute hier, vor allem junge Menschen“, zog Katja Bohm von der JVA ein positives Fazit.

Es gab auch Betriebe, wo der Andrang nicht so groß war. Aber das entpuppte sich sogar als Vorteil für die, die kamen. Denn sie konnten so noch individueller beraten werden. Spontan wurden schon erste Praktikumsplätze vergeben. | Weiterer Bericht folgt

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6502042?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker