Coesfeld
Therapie als Chance und nicht als Strafe betrachten

Coesfeld/ Münster. Einsicht gezeigt hat gestern ein 49-jähriger Coesfelder vor dem Landgericht Münster. Er wird sich nun dem Urteil des Amtgerichts Rheine wegen schwerer Körperverletzung fügen und wegen seiner Alkoholsucht eine Therapie beginnen. Zuvor hatte der Vorsitzende Richter dem Angeklagten, der in Berufung gegangen war, ins Gewissen geredet.

Donnerstag, 18.04.2019, 18:31 Uhr aktualisiert: 20.04.2019, 11:32 Uhr

Das Amtsgericht Rheine hatte den Mann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt und dessen Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. „Unter Zwang etwas machen zu müssen, ist bei mir ein großes Problem. Das war schon immer so“, sagte der Mann, der bereits seit zehn Monaten inhaftiert ist. Aber auf freiwilliger Basis könne er sich vorstellen, eine Therapie zu machen. Der Verteidiger sprach von einer Blockade, die bei seinem Mandanten einsetze, sobald er zu etwas gezwungen werde – in diesem Fall durch ein Gerichtsurteil. Zuvor ist der Angeklagte obdachlos gewesen, hat zeitweise bei seiner Freundin gelebt, die Beziehungen zu anderen Männern eingegangen sei. Die Nebenbuhler hatte der alkoholabhängige Angeklagte mit einem Messer und einem Axtstiel verletzt.

Der Vorsitzende Richter machte gestern beim Landgericht deutlich, dass er gegenüber dem Angeklagten eine Fürsorgepflicht habe. Er sagte: „Sie sollten die Therapie als Chance und nicht als Strafe betrachten.“

Mit einem unbehandelten Alkohol-Problem bestehe die Gefahr, dass der Angeklagte sein Leben nicht in den Griff bekomme, wenn er aus der Haft entlassen worden sei. Die Dauer der Therapie werde auf die Freiheitsstrafe angerechnet. Innerhalb der verbleibenden 17 Monate, die der Angeklagte noch zu verbüßen habe, könne eine Therapie erfolgreich sein, sagte der Richter. Anfangs sei die Behandlung „engmaschig“, aber später könne der Angeklagte Lockerungen erwarten, sodass die Therapie mit einem „offenen Vollzug“ zu vergleichen sei, wie auch die Staatsanwaltschaft bestätigte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6554737?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker