Coesfeld
„Wenn viele gemeinsam träumen...“

Coesfeld. Eigentlich steht im Liedtext „Wenn einer alleine träumt“. Aber gestern Abend erklang der beliebte Kanon mit der leichten textlichen Veränderung: „Wenn eine alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, so ist das der Beginn, der Beginn einer neuen Wirklichkeit. Träumt unsern Traum.“ Geträumt haben ihn auf dem Marktplatz über 80 Frauen und auch ein paar Männer, den Traum von einer erneuerten katholischen Kirche, in der Frauen und Männer wirklich gleichberechtigt sind. „Sie, Du, wir Frauen sind aufgestanden und ergreifen friedlich das Wort für unseren Platz in der Kirche“, brachte es Hildegard Vestring gleich zu Beginn auf den Punkt.

Donnerstag, 16.05.2019, 11:12 Uhr
Coesfeld: „Wenn viele gemeinsam träumen...“
Schulterschluss der Frauen auf dem Marktplatz: Zum Segen legten die Teilnehmerinnen der „Atempause“ sich gegenseitig die Hand auf die Schulter – als Zeichen der Verbundenheit. Foto: Detlef Scherle

Diese „Atempause“, eine halbe Stunde der inneren Einkehr, jeden Mittwoch um 18 Uhr, gibt es schon seit über 20 Jahren. „Zehn bis 20 Frauen kommen regelmäßig“, berichtete Vestring auf AZ-Anfrage. Und sie war überwältigt von dem Andrang diesmal – aus allen Gemeinden Coesfelds und aus Lette waren Teilnehmerinnen gekommen. Spontan gesellten sich Passantinnen dazu.

Erstmals fand die „Atempause“ vor der Kirche statt. Ein Seil mit den Botschaften der Aktion „Maria 2.0“ versperrte deren Eingang. Und die Forderungen der Bewegung waren auch inhaltlich der rote Faden. „Wenn eine Frau das Wort geboren hat, warum sollen Frauen dann das Wort nicht von der Kanzel künden?“ lautete eine der Fragen. Eine andere: „Wenn eine Frau die Füße Jesu küsste, warum sollten Frauen dann den Altar nicht küssen können?“

Als Bibeltext wurde das Magnifikat, der Lobgesang Mariens, bedacht. Zwischendurch immer wieder Mut machende Lieder. Die Frauen nahmen sich an die Hände, probten im Wortsinne den Schulterschluss. Allen ist klar: Das wird noch ein langer Weg. Aber: „Wenn viele gemeinsam träumen, dann ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6616292?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker