Coesfeld
„Best of“ der Bullemänner für St. Lamberti

Coesfeld. Das westfälische Ethno-Kabarett der „Bullemänner“ ist mittlerweile „kult“ im Münsterland. Augustin Upmann und Heinz Weißenberg sowie ihre „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba füllten zuletzt mit ihrem Programm „Schmacht“ die Säle. Doch das Publikum hat Hunger auf mehr. Und der wird gestillt: „Nach Coesfeld kommen sie in diesem Sommer mit einem ganz besonderen Programm, das so noch nie zu sehen war: einem ,Best of’ aus 25 Jahren“, freut sich Anna Lampe vom Pfarreirat der veranstaltenden Lamberti-Gemeinde. „Und als Sahnehäubchen obendrauf wird es auch noch Coesfelder Lokalkolorit geben“, ergänzt Dorothee Backes vom Kirchenvorstand. Persönliche Wiedererkennung auf der Bühne nicht ausgeschlossen!

Montag, 20.05.2019, 06:58 Uhr
Coesfeld: „Best of“ der Bullemänner für St. Lamberti
Anna Lampe (r.,Pfarreirat) und Dorothee Backes (Kirchenvorstand) präsentieren das Plakat für die Sondervorstellung der „Bullemänner“ am 27. Juni. Der Vorverkauf hat begonnen. Foto: az

Anlass für die besondere Vorstellung, die am 27. Juni um 19.30 Uhr im Festzelt am Umspannwerk (Sükerhook 6) über die Bühne geht, ist die bevorstehende Innenrenovierung der Pfarrkirche St. Lamberti, für die mit vielfältigen Aktionen Spenden gesammelt werden (wir berichteten). Auch 30 Prozent des Eintrittspreises und der Erlös des Getränke- und Imbissverkaufs der Bullemänner-Sause fließen in das Projekt. Damit trainieren die Besucher also nicht nur die eigenen Lachmuskeln, sondern sorgen auch mit dafür, dass frische Farbe an die Kirchenwände kommt. „Eine Win-Win-Situation“, wie Backes findet.

Die Bullemänner sind auch schon heiß auf den Auftritt in Coesfeld, auf ihr „Lamberti extra“, wie sie es nennen: „Sie freuen sich, mal wieder in einem Zelt zu spielen – das passt zum Programm“, so Lampe. Über ihren Manager Alois Banneyer, der aus Coesfeld stammt, haben die beide in Selm aufgewachsenen Kabarettisten auch einen Bezug zu Coesfeld. Und man kann sicher sein, dass er sie für so manchen Gag mit „Insider-Wissen“ füttern wird. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt hingegen ein Catering-Team der Lamberti-Gemeinde: „Es gibt auch Würstchen. Die Leute sollen nicht satt kommen“, lacht Backes.

Wer dabei sein will, sollte sich schnellstens eine Karte aus dem aus Platzgründen begrenzten Kontingent sichern. Der Vorverkauf ist angelaufen. Karten sind bei der AZ, in allen katholischen Pfarrbüros in Coesfeld und Lette sowie bei Foto Heuermann erhältlich. Sie kosten 24 Euro, an der Abendkasse zwei Euro mehr. Bestellungen per Mail werden unter info@lamberti-coe.de entgegen genommen.

Im selben Zelt findet zwei Tage später übrigens noch ein weiteres Event statt: ein großer Trödelmarkt – ebenfalls zugunsten der Kirchenrenovierung. Backes und Lampe laden alle ein, schon mal Keller und Speicher zu entrümpeln. Außerdem werden noch Helfer und Kuchen-Spender gesucht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6626043?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker