Coesfeld
Trend zur Briefwahl setzt sich fort

Coesfeld. Vor dem Briefwahlbüro im Rathaus hat sich am Mittwochmorgen schon eine kleine Schlange gebildet. Im Wahllager sind derweil die Urnen der sieben Briefwahlbezirke bereits gut gefüllt. „Grob geschätzt haben schon 3500 Bürger gewählt“, sagt Jürgen Höning vom Zentralen Steuerungsdienst der Stadt. Der Trend zur Briefwahl setzt sich fort.

Donnerstag, 23.05.2019, 10:24 Uhr
Coesfeld: Trend zur Briefwahl setzt sich fort
Foto: az

Lag der Briefwähleranteil bei der Kommunalwahl 2014 noch bei 28 Prozent, waren es bei der Bürgermeisterwahl 2015 schon 30 Prozent und gar 36 Prozent bei der Bundestagswahl in 2017.

„Mein Enkel feiert am Sonntag Firmung“, sagt eine Dame, die vor dem Briefwahlbüro Platz genommen hat. „Ich bin in Krefeld“, sagt eine weitere Wählerin. „Und ich mache eine Fahrradtour“, begründet eine dritte Bürgerin ihre Entscheidung für die Briefwahl.

Ausgezählt werden die Urnen der sieben Briefwahlbezirke auch erst am Sonntag. Lediglich zugeordnet werden die Umschläge den Urnen jetzt schon. 6162 Briefwahlunterlagen hat die Stadt bereits ausgestellt (Stand: 22. Mai, 10.45 Uhr). Die Zahl tatsächlicher Briefwähler unter den insgesamt 28 716 Wahlberechtigten dürfte sich bis zum Wahlsonntag (26. 5.) also noch deutlich erhöhen. Zum Vergleich: Bei der Europawahl 2014 hatten insgesamt 4661 Wähler ihr Kreuzchen daheim gemacht und in dem roten Umschlag der Stadt zukommen lassen. „Für eine Europawahl haben wir mit Blick auf die Briefwahl schon jetzt eine relativ hohe Wahlbeteiligung“, sagt Höning.

Ein Wahlstudio wie zur Kommunalwahl werde jedoch nicht eingerichtet. „Die Zahlen, die uns aus den Wahllokalen erreichen, werden aber im Foyer präsentiert“, sagt Jürgen Höning. Nachdem die Wahllokale um 18 Uhr geschlossen werden, rechnet Höning bereits zu 18.20 Uhr mit den ersten Zahlen. „Da nur eine Stimme auszuzählen ist, sollte das relativ zügig gehen.“ 7 Die Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag (24. 5.), 18 Uhr, bei der Stadt beantragt werden (Ausnahmen für Fristverlängerung nur in Notfällen) und müssen die Stadt bis Sonntag (26. 5.), 15 Uhr, erreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633217?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker