Coesfeld
Enten schwimmen um den Sieg

Coesfeld. Am Pfingstsonntag wird die Umflut quietsch-gelb. Zum vierten Mal startet das Coesfelder Entenrennen. Vor der alten Coesfelder Kreisverwaltung, vom Walkenbrückentor bis zum Pulverturm, liefern sich tausende gelbe Gummi-Enten ein spannendes Rennen. Der Start für die großen phantasievoll bemalten und geschmückten Enten (Sponsorenrennen) ist um 14.45 Uhr, das Hauptrennen der Kleinen Enten (Duck Race) um 16 Uhr.

Freitag, 07.06.2019, 17:38 Uhr
Coesfeld: Enten schwimmen um den Sieg
Wettschwimmen auf der Umflut: Tausende Enten werden – wie hier bei einem früheren Rennen – im Wasser um Sieg und Platzierungen kämpfen. Der Lions Club verspricht Spannung und ein fröhliches Familienfest. Foto: az

Die Firma Agravis stellt einen Radlader, der mit seiner Schaufel die Enten ins Wasser befördert. Der Tauchsportclub Coesfeld und die THW-Jugendabteilung stehen bereit, um einen reibungslosen Rennverlauf zu garantieren und notfalls orientierungslosen Enten den Weg zum Ziel zu weisen, heißt es in der Presseankündigung des Lions Club, der das Rennen veranstaltet.

Viele Paten der kleinen Renn-Enten hoffen auf die Fitness ihrer Ente im Wettstreit um die attraktiven Preise. Denn diese Preise würde jeder gern mit nach Hause oder besser, jeder würde gern im Hauptpreis nach Hause fahren. Im Ziel stehen bereit: als erster Preis ein Hyundai i10, gestiftet vom Autohaus Tönnemann, als zweiter Preis ein E-Bike eines privaten Spenders, als dritter Preis ein Reisegutschein des Reisebüros Schlagheck Lufthansa City Center in der Höhe von 1000 Euro. Der vierte Gewinner darf sich über einen Flachbildschirm von Expert Coesfeld freuen. Die Gewinner des fünften bis siebten Preises erhalten jeweils einen Verzehrgutschein vom Hotel-Restaurant Haselhoff im Wert von 100 Euro.

Aber auch für die großen Enten lohnt sich der Start. Wenn sie nicht schon einen Schönheitspreis gewonnen haben, können sie als schnellste Enten einen Geldpreis gewinnen.

Damit sich alle Gäste und die Gemeinde der Entenfans wohl fühlen, werden in einem Zelt Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke angeboten. So kann das Entenrennen zu einem großen Fest für die ganze Familie werden.

Der Ertrag des Entenrennens fließt zu 100 Prozent in folgende Hilfsprojekte:

Seit 25 Jahren unterstützt der Lions Club ein Waisenhaus in Russland. Die Nachhaltigkeit der Hilfe ist ein wesentliches Element bei unserem Engagement.

Seit 2000 fördert Lions die Kinder in Coesfeld und Umgebung mit den Programmen Lions-Quest, Klasse 2000 und Kindergarten Plus. Die Lions sehen in der emotionalen Intelligenz, der „Bildung der Herzen“, einen wichtigen Schlüssel für Erfolg in der Schule und für ein gelingendes Leben.

Sie helfen auch Kindern in akuten Notlagen, wie in Folge des Tsunamis, in Fukushima und Somalia. Partner vor Ort gewährleisten dann eine unbürokratische und direkte Hilfe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673610?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker