Coesfeld
Glasfaserausbau startet im Herbst

COESFELD. „Endlich haben wir es geschafft“, freut sich Gerold Wilken vom Heimat- und Verkehrsverein Lette über den anstehenden Ausbau der Glasfaser. „Die Zukunft kann kommen!“ Wie Wilken ist auch Projektleiter René Fuchs von der Deutschen Glasfaser begeistert: „Dank der Multiplikatoren und Fürsprecher des Projektes konnten wir in der Verlängerung noch einige Nachzügler motivieren und somit die 40 Prozent Hürde nehmen.“ Insgesamt schlossen über 1500 Haushalte aus Lette, Goxel und Maria Frieden einen Vertrag für einen Glasfaseranschluss ab. Den größten Zulauf gab es im Teilgebiet Goxel, dort schlossen exakt 52,8 Prozent einen Vertrag ab, im Teilgebiet Dülmener Straße waren es knapp unter 30 Prozent. „Da wir insgesamt die Quote von 40 Prozent erreicht haben, kann der Ausbau dennoch starten“, so Fuchs.

Dienstag, 18.06.2019, 19:34 Uhr
Coesfeld: Glasfaserausbau startet im Herbst
Mit 400 Mbit fließen die Daten künftig durch die neuen Glasfaserrohre in die Haushalte in Lette, Goxel und Maria Frieden. Foto: Deutsche Glasfaser

Dafür stehen jetzt die genauen Planungsarbeiten an. „Diese werden in den nächsten Wochen durchgeführt werden“, erläutert der Projektkoordinator. Hierzu wird die Deutsche Glasfaser in Kooperation mit den Stadtwerken einen Netzplan erstellen und Standorte für die Verteilerstationen suchen. Anschließend sollen die Ausbauarbeiten beginnen. „Spätestens im Herbst rollt der erste Bagger an“, zeigt sich Fuchs optimistisch.

Für mögliche Nachzügler öffnet der Servicepunkt an der Bahnhofsstraße in Lette letztmalig am Freitag und Samstag. „So haben alle nochmal die Chance, zu den vergünstigten Konditionen einen Vertrag abzuschließen.“

Nachdem die Nachfragebündelung in Lette, Goxel und Maria Frieden abgeschlossen ist, beginnt diese in den vom Unternehmen neu eingeteilten Teilgebieten Coesfeld-Ost und Nordost. Die Planungen hierfür starten laut Fuchs Anfang des kommenden Monats. Ein erster Informationsabend findet am 9. Juli um 19 Uhr in der Coesfelder Bürgerhalle statt. Anschließend eröffnet ein neuer Servicepunkt an der Ecke Grimpingstraße/Kalksbecker Weg am 13. Juli. Stichtag für das Ende dieser Nachfragebündelung ist der 30. September. Der bisherige Servicepunkt wird zum Planungsbüro umfunktioniert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704444?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker