Coesfeld
St. Lamberti und Protestanten verlieren am meisten

Coesfeld. Immer mehr Menschen in Coesfeld treten aus der Kirche aus. Wie Zahlen der Bischöflichen Pressestelle Münster und der Evangelischen Kirchengemeinde zeigen, kehrten vergangenes Jahr insgesamt 186 Gläubige ihren Gemeinden den Rücken. Das waren rund 22 Prozent mehr als im Jahr 2017. Darin spiegelt sich auch in Coesfeld der bundesweite Trend zu steigenden Austrittszahlen wider.

Dienstag, 06.08.2019, 10:58 Uhr
Coesfeld: St. Lamberti und Protestanten verlieren am meisten
Nicht nur räumlich nah beieinander: Die Evangelische Kirchengemeinde und die St.-Lamberti-Gemeinde rangieren bei den Austrittszahlen auf den vorderen Plätzen. Beide verzeichneten relativ zur Mitgliederzahl 2018 fast doppelt so viele Austritte wie die anderen Coesfelder Gemeinden. Foto: Falk Hemsing

Einen Anstieg der Austritte verzeichneten alle Coesfelder Gemeinden. In der St.-Johannes-Gemeinde in Lette gab es prozentual mit einem Anstieg von zwölf auf 17 Austritte den größten Zuwachs von etwa 41 Prozent. Das ist fast doppelt so viel wie der rund 22-prozentige Anstieg der Austritte in allen Gemeinden zusammen.

Natürlich fällt der Zuwachs von fünf Gläubigen bei der kleinsten Coesfelder Gemeinde weniger ins Gewicht: Im Verhältnis zur Mitgliederzahl 2018 fielen die Austritte in Lette geringer aus als in den meisten anderen Gemeinden. Nur in der Anna-Katharina-Gemeinde gab es 2018 gemessen an der Zahl der Mitglieder mit 0,42 Prozent der Gläubigen weniger Austritte. Spitzenreiter ist die Evangelische Kirchengemeinde Coesfeld, bei der 2018 mit rund 0,76 Prozent der Mitglieder fast doppelt so viele Personen ausgetreten sind. Zum Vergleich: Im Evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken, der 20 Gemeinden umfasst, entschieden sich letztes Jahr etwa 0,61 Prozent der Kirchenmitglieder zum Austritt.

Besonders auffällig an den Zahlen ist der große Unterschied an Austritten zwischen den katholischen Gemeinden. Relativ zur Mitgliederzahl wurden 2018 die meisten Austritte in der St.- Lamberti-Gemeinde registriert. Dort kündigten 0,75 Prozent der Katholiken die Kirchenmitgliedschaft auf. Dies sind fast doppelt so viele Austritte wie in der St.-Johannes- und der Anna-Katharina-Gemeinde. Auch 2017 war dieses Verhältnis zwischen den Gemeinden ähnlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6830844?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker