Coesfeld
Cocktails schlürfen in Coesfelds Karibik

Coesfeld. „Bora-Bora“ heißt der Cocktail, mit dem sich Claudia und Bernd am Sonntagnachmittag in Strandnähe niedergelassen haben. Nicht in der Karibik, sondern auf dem Marktplatz, wo aber seit Donnerstag karibisches Flair herrscht. „Wir mögen die Atmosphäre hier“, sagt Claudia. Und auch Bernd nennt nur einen Umstand, der ihm am Wochenende „Coesfeld Karibisch“ nicht gefällt: „Dass die Live-Musik abends nicht länger spielt.“

Montag, 12.08.2019, 09:51 Uhr
Coesfeld: Cocktails schlürfen in Coesfelds Karibik
Urlaubsfeeling mit Strand und Palmen: Claudia und Bernd schlürfen einen Cocktail und genießen Karibik-Flair auf dem Marktplatz. Foto: Ulrike Deusch

An drei Abenden von Donnerstag bis Samstag hatten die Bands „Furumba“, „Latino Total“ und „Roots“ für Reggae und andere Rhythmen gesorgt und ein längst nicht so überschaubares Publikum begeistert wie im vergangenen Jahr, als das Beach-Festival nicht so zünden wollte. Jetzt ist Veranstalter Simon Stemmer aus Dortmund sehr zufrieden. „Klar sind die Abende mit Live-Musik unsere Prime-Time, aber auch schon nachmittags haben viele Besucher den Weg zu uns gefunden.“ Schließlich solle mit dem Urlaubsfeeling im Sand und unter Palmen die ganze Familie angesprochen werden. Das geht am Sonntag perfekt auf.

Ausfallen musste indes wegen des Wetters das angekündigte Beachvolleyballspiel. Zwar regnete es nicht, aber der heftige Wind machte dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Zur Schatzsuche kamen am Sonntag rund ein Dutzend Kinder und die hatten jede Menge Spaß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6844078?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker