Coesfeld
Malen mit dem Bügeleisen

COESFELD. Dreckige Wäsche erst waschen, dann trocknen und anschließend bügeln – so ist die normale Reihenfolge. Bei Künstlerin Liesel Bröckerhoff fällt jedoch der letzte Schritt ins Wasser. Sie nutzt das Bügeleisen für ihre Kunst. „Für meine Bilder nehme ich eine Basis aus Bienenwachs und füge anschließend dem heißen Wachs Farbpigmente hinzu.“ Durch den nicht starren Untergrund, erklärt die Künstlerin, würden ganz eigene Bilder entstehen. „Ich brenne den Wachs mit dem Bügeleisen in das Papier, ziehe, tupfe oder zeichne auch mit der Spitze des Eisens.“

Samstag, 24.08.2019, 18:02 Uhr
Coesfeld: Malen mit dem Bügeleisen
Künstlerin Liesel Bröckerhoff (l.) präsentiert ab sofort ihre Kunstwerke in der Geschäftsstelle der Stadtwerke am Marktplatz. Die Stadtwerkemitarbeiter Norbert Lüdiger und Antje Evers freuen sich auf viele Reaktionen. Foto: mwa

Auf die Idee für die besondere Art der Kunst ist sie gekommen, als sie einen Wachsfleck aus einer Decke entfernen musste. „Dabei habe ich gemerkt, dass der Wachs eine tolle Grundlage für Kunstwerke ist.“

Insgesamt 13 Exponate stellt die Coesfelderin in den kommenden sechs Monaten in den Geschäftsstellen der Stadtwerke am Marktplatz und an der Dülmener Straße aus. „Wir sind sehr Glücklich,“, freut sich Antje Evers, Pressesprecherin der Stadtwerke, „dass wir Frau Bröckerhoff dafür gewinnen konnten, ihre einzigartigen Bilder in unseren Räumlichkeiten zu zeigen.“ Die Ausstellung steht unter dem Motto: „Wasser – Ursprung allen Lebens.“ Für Evers ein persönliches Anliegen: „Wasser ist das kostbarste Gut, das wir haben.“ Dem kann sich Künstlerin Bröckerhoff nur anschließen: „Erst, wenn etwas knapp ist merkt man, was einem tatsächlich fehlt.“

Eine derartige Ausstellung findet in den Räumlichkeiten der Stadtwerke zum wiederholten Male statt. „Für uns ist die Förderung der Kultur in Coesfeld ein wichtiges Anliegen“, betont die Pressesprecherin. „Immer für rund ein halbes Jahr bieten wir daher Künstlern aus Coesfeld an, in unseren Räumlichkeiten ihre Werke auszustellen.“ 7 Wer selber einmal Kunst bei den Stadtwerken präsentieren möchte, der kann sich unter Tel. 929118 bei Pressesprecherin Antje Evers melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6871041?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker